Wissen - Alles über den Obi (Gürtel)

<Menu>

In keiner Sportart wird die Kleidung der Sportler so stark beansprucht wie gerade beim JUDO. Fast alle Techniken sind nur möglich, wenn man den Judogi (so heißen diese aus festem Baumwollgewebe hergestellten Anzüge) dabei anfasst.
Hose und Jacke sind so weit geschnitten, dass man sich locker und frei bewegen kann.
Die Jacke wird von einem Gürtel zusammengehalten.

Die Farbe des Gürtels sagt aus, wie viel Techniken ein Judoka zeigen kann.
Nicht immer sagt die Gürtelfarbe etwas über das kämpferische Können des Judoka aus.
Das kämpferische Können überprüft der Judoka auf Wettkämpfen, während er bei Gürtelprüfungen die gelernten Techniken demonstriert.
In der japanischen Fachsprache spricht man von Kyu (Schüler) - Graden und Dan (Meister) - Graden.
Ein Anfänger trägt einen weißen, der Meister einen schwarzen Gürtel.

In Österreich wird das System der Zwischengrade bei Kyu-Graden verwendet. So gibt es z.B. zwischen dem 6. und dem 5. Kyu, den 6./5. Kyu, den gelb-weißen Gürtel. Dieses Graduierungssystem hat sich vor allem bei Kindern bewährt.

Gürtel ab dem 5. Dan können nicht durch Ablegen einer Prüfung erreicht werden. Sie werden ausschließlich verliehen. Eine höhere Graduierung als der 10. Dan wird weltweit nicht vorgenommen - auch wenn dies theoretisch möglich wäre, da es keine offizielle Limitierung gibt.
 

Die Obi (Gürtel) im JUDO
ab 01.01.2016 bis 01.01.2016      
  -   * weiß - 1 Sonne
  -   ** weiß - 2 Sonnen
  -   *** weiß - 3 Sonnen
- 6. Kyu ro-kyu weiß
10. Kyu 6. / 5. Kyu   weiß - gelb
9. Kyu 5. Kyu go-kyu gelb
8. Kyu 5. / 4. Kyu   gelb - orange
7. Kyu 4. Kyu shi-kyu orange
6. Kyu 4. / 3. Kyu   orange - grün
5. Kyu 3. Kyu san-kyu grün
4. Kyu 3. / 2. Kyu   grün - blau
3. Kyu 2. Kyu ni-kyu blau
2. Kyu 2. / 1. Kyu   blau - braun
1. Kyu 1. Kyu ichi-kyu braun
1. Dan 1. Dan sho-dan schwarz
2. Dan 2. Dan ni-dan schwarz
3. Dan 3. Dan san-dan schwarz
4. Dan 4. Dan yon-dan schwarz
5. Dan 5. Dan go-dan schwarz
6. Dan 6. Dan roku-dan rot - weiß
7. Dan 7. Dan shichi-dan rot - weiß
8. Dan 8. Dan hachi-dan rot - weiß
9. Dan 9. Dan ku-dan rot
10. Dan 10. Dan ju-dan rot

 

Das Binden des Obi

Schritt 1:

Zunächst halbiert man den Obi (Gürtel).
Die Mitte des Gürtels wird auf den Bauch gelegt und einmal um den Körper geschlungen.

Schritt 4:

Das Ende, das nun über der "Gürtelline" liegt wird nun über das andere Ende gelegt.

Schritt 2:

Das obere Gürtelende wickelt man einmal um das andere Ende.

Schritt 5:

Und damit hat man jetzt einen einfachen Knoten.

Schritt 3:

Das gleiche Ende wird nun unter den Gürtel gezogen. Achtung: Es muss unter beide Lagen des Gürtels hindurch; nicht nur durch eine.

Schritt 6:

Noch ganz fest ziehen.
Und
wenn die beiden Enden etwa gleich lang herunterhängen, ist der Knoten fertig!!!