Info ...

Menu


05.08.2018


(Scharnreitner Fredi)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Scharnreitner Fredi)
 
 
 
 
 

Am Sonntag, 05.August fand bei strahlendem Sonnenschein das 5. Reichraminger Familienfest des Judovereins in der Arena Schallau statt. Nachdem im Vorjahr diese besondere Veranstaltung aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden musste, hat es der Wettergott in diesem Jahr wieder gut mit uns und den Familien gemeint.

Ab 10:00 Uhr wurde den Kindern (und auch Erwachsenen) wieder einiges geboten: Kinderschminken, Fotostation, Bastelwerkstatt, Spielsachen zum Ausleihen, Schätzspiel, Zuckerlregen, Luftballonstart und natürlich unsere Gäste  Clown Maxi und Austrian Crocodile Dundee. Wem das nicht genügte, konnte die tollen Gegebenheiten welche die Arena Schallau mit Klettergarten, Matsch & Gatschstation, Beachvolleyballplatz,…  bietet, ebenfalls kostenfrei nutzen. Selbstverständlich inkl. einer Abkühlung im angrenzenden Reichramingbach. 

Die vielen Eltern und Gönner des Judovereins Reichraming haben zusammengeholfen und ein tolles Fest für die gesamte Region veranstaltet.

Die kleine Leonie war begeistert: „ Zuerst hab ich mir einen wunderschönen Schmetterling ins Gesicht malen lassen. Der nette Fotograf hat ein Bild von mir gemacht und es mir gleich mitgegeben. Die freundlichen Frauen in der Bastelstation haben mir dabei geholfen einen besonderen Bilderrahmen zu gestalten. Meine Mama wird sich über diese Erinnerung bestimmt freuen!“  Jakob war besonders beindruckt von den Ennstaler Tierrettern die mit Eidechse, Varan und Baby-Anakonda angerückt kamen. „Ich stand in der ersten Reihe und habe alle Tiere angegriffen. Am Anfang hat es mich schon recht geschreckt, als Crocodile Dundee plötzlich eine Schlange aus dem Sack gelassen hat. Aber dann war es schon cool!“ Seine kleine Schwester redet dazwischen: „Ich fand den Clown und seinen sprechenden Drachen voi lustig, der machte so tolle Witze und konnte auch zaubern“.

Beim Schätzspiel konnten wieder einige tolle Preise für Familien gewonnen werden. Bevor der Regen das Fest ziemlich abrupt beendete, wurden noch Zuckerl verteilt und Luftballone in den Himmel entlassen.

An dieser Stelle vielen, vielen Dank an die vielen fleißigen Hände die hinter den Kulissen mitgeholfen haben dieses Fest möglich zu machen (manche obwohl sie selbst beim Fest gar nicht dabei sein konnten.) 
 
 

04.08.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 
 

 

Heiße Matches beim Beachvolleyballturnier in der Arena Schallau 
 

Bereits zum 8 Mal organisierte der Judoverein Reichraming mit der Unterstützung den Betreibern der Arena Schallau Wolfgang und Katharina Riedlecker das Beachvolleyball Hobbyturnier. 16 Mannschaften waren am Start. Leider mussten wir einige Mannschaften sogar absagen.

Bereits um beim Start um 10:00 Uhr ging es heiß her. Alle Mannschaften zeigen vollen Einsatz am knallheißen Sand der Arena Schallau. Perfekt an dieser Location ist natürlich die Nähe zum kühlen Reichramingbach, den alle zur Abkühlung nutzen.

Nach den Vorrunden-, Viertel- und Halbfinalspielen standen nach spannenden Duellen die Finalteams fest, diese waren der Vorjahressieger „Wir tun nix, wir wollen nur spielen“ gegen die Lokalmatatoren „Creme de la Creme“. Diese setzten sich im Finale in einen tollen Match im dritten Satz durch

Im Spiel um Platz 3 setzte sich das Team „Sand im Arsch“ gegen „Fanta Weiß“ durch.

Für eine tolle Stimmung am Center Court sorgte wie jedes Jahr DJ Flash Tom der die tollen Mannschaftsmitglieder und die Fans zum Shaken ermutigte. Die laue Abendstimmung brachte den Tag zu einem perfekten Ausklang.

Besonderer Dank an alle freiwilligen Helfer, die zahlreichen Besucher sowie die teilnehmenden Mannschaften, welche dieses Fest wieder zu einer tollen regionalen Veranstaltung gemacht haben.  
 
 
 

16.07.2018
1
9.07.2018


(Scharnreitner Fredi)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Scharnreitner Fredi)
 
 
 

Ferienlager Brunnbach

 
 

Auch heuer in den Ferien veranstalteten wir für unseren Judonachwuchs wieder ein wohl verdientes Ferienlager.  Nach 2016 ging es zum zweiten Mal in das Ferienhaus Brunnbach zur Familie Ebenführer – wo wir wie üblich als Selbstversorger untergebracht waren. Die Kinder- und Jugendlichen freuten sich auf die Hütten, die als Schlaflager dienten. Der Andrang war so groß, dass einige freiwillig in ein Bett im Haus übersiedelten.

Bereits nach dem Eintreffen am frühen Montag Nachmittag folgte nach einem Kennenlernspiel – da doch einige „Neue“ mit dabei waren – die Gruppeneinteilung für das erste Staffelspiel. Diese Gruppen wurden in den folgenden Tagen von den Lagerbetreuern Tobi Mayer, Alex Klaus-Sternwieser und Laura Fink durch die Wettbewerbe begleitet und betreut.  Leider meinte es das Wetter am ersten Tag nicht recht gut. Nachdem es zu regnen begann zogen wir uns in den Seminarraum- bzw. Aufenthaltsraum  zurück, wo wir gemeinsam den ersten Abend mit div. Spielen zu Ende brachten.

Am Dienstag folgte noch vor dem Frühstück eine freiwillige Laufeinheit. Geführt von Alex und Tobi ging es vom Ferienhaus hinaus zur Brunnbachkirche, dort warteten Liegestützte und andere Übungen. Wieder retour begannen nach dem Frühstück die nächsten Gruppenspiele, ehe nach dem Mittagessen die heiß ersehnte Aufgabenralley startete. Wie vor 2 Jahren führte der Weg durch den  Brunnbach. So mussten verschiedenste Fotos aus der Gegend gemacht werden, lebende Kleintiere gefangen werden und knifflige Fragen beantwortet werden.  Die Gruppe Alex hatte dabei die Nase knapp vorne, gefolgt von Gruppe „Tobi“ und Gruppe „Laura“ die an diesem NM von Daniel Leutgeb betreut bzw. vertreten wurde. Diskussionsbedarf gab es unter den Gruppen wer die Aufgabe „Wer bringt den größten Stecken mit“ am besten geschafft hat. Da wurde ein Stecken mit „kleinen“ Bäumen verwechselt und als ungültig gewertet. Abends ließen wir den Tag am Lagerfeuer bei leckerem Stockbrot ausklingen.

Mittwochs starteten die meisten Kinder wieder mit Morgensport. Nach dem reichhaltigen Frühstück ging es erneut weiter mit den Gruppen – Wettbewerben, die für Spass und Abwechslung sorgten.  Zwischendurch blieb genügend Zeit um „Abschlagen und „Räuber und Gendarm“ zu spielen. Zum Renner wurde das von Laura eingebrachte Spiel „Ninja“, das sowohl bei den „Großen“ und „Kleinen“ bis zum Abwinken gespielt wurde.

Gestärkt mit leckeren Schnitzeln von unseren Küchendamen war es soweit. Die große Siegerehrung der Gruppenspiele wurde erwartet. Es setzte sich dabei die Gruppe um Tobi Mayer klar durch, gefolgt von der Gruppe „Alex“ und Gruppe „Laura“. Alle durften sich am reichlich bedeckten Tisch mit Preisen bedienen. Einen großen Dank an dieser Stelle an die Sponsoren, die uns jährlich mit attraktiven Preisen versorgen.

Am Donnerstag ließen wir den  Morgensport  aus. Stattdessen fand sich eine Runde Burschen  und Mädchen zusammen und marschierte nach dem Frühstück raus in den Brunnbach um im „Stadion“ Fußball zu spielen.  Der Rest vergnügte sich beim Brunnbauchhaus mit div. kleineren Spielen. Gestärkt mit Schnitzelsemmeln wurden auch schon nach dem Mittagessen die ersten Kids abgeholt.

Vielen Dank an dieser Stelle wieder an alle fleißigen Helfer in der Küche angefangen von Uschi und Anni, weiters an Doris, Sabrina, Karin und Angelika. Danke auch an die Jung-Lagerbetreuer Laura, Tobias und Alex.
 
 
 
Ferienlager des ASKÖ Reichraming Judo im Ferienhaus Brunnbach in Großraming

Anmeldung

Infoblatt 
 

28.06.2018
29.06.2018


 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos EJU)
 
 
 

EM - U18;
Sarajevo (BIH)

 
 

Daniel Leutgeb erobert Bronze bei der U18 EM in Sarajevo

Ein bärenstarker Auftritt bei den U18 Europameisterschaften in Sarajevo (BIH) mit dem Podest belohnt

Daniel sorgt somit für die erste Medaille überhaupt bei einem Großereignis für den Askö Judo Reichraming. Gratulation und Respekt für diese großartige Leistung.

Daniel traf nach einem Freilos in der zweiten Runde auf den Türken Bahadir, den er vorzeitig mit Ippon bezwang. Um den Gruppensieg traf er auf Oleg Veredyba (UKR), den er nach Ablauf der Kampfzeit mit Waza-ari besiegen konnte. Im Kampf um den Finaleinzug ging es gegen den als Nummer eins gesetzten Artsiom Kolasau aus Weißrussland. Nach hartem, ebenbürtig geführtem Kampf musste sich Daniel dieses Mal mit Waza-ari geschlagen geben.

Im Kampf um die Bronzemedaille gegen den Georgier Gurum Gasitashvili ging Daniel voll motiviert zur Sache. Es gelang ihm schnell eine Waza-ari Wertung. Zwischendurch kam der Georgier etwas auf, Daniel musste sogar eine Strafe hinnehmen, stand knapp vor der zweiten Bestrafung, Daniel fand gut in den Kampf zurück und machte knapp vor Ende der Kampfzeit mit einer zweiten Waza-ari Wertung alles klar.

Der Jubel bei den mitgereisten Fans (Familie) und Trainern kannte keine Grenzen mehr.

Rosalie Wöss erkämpft starken 5.Platz bei der U18 EM

Sie wird ihrer Nominierung zur U18 Europameisterschaft -57kg in Sarajevo gerecht und zeigt eine kämpferisch tolle Leistung

Rosalie sich muss nach einem Auftaktsieg gegen eine Moldawierin  in der zweiten Runde gegen die Russin Ina Zhilkina (nach 4 Minuten in der Verlängerung) knapp geschlagen geben. Indem die Russin ihren nächsten Fight gewinnt, zieht sie Rosalie mit in die Trostrunde, wo sie sich gegen Kontrahentinnen aus Bosnien-Herzegowina, Frankreich und Ungarn durchsetzen kann. Der Kampf gegen die Ungarin um den Einzug um den Bronzekampf zeigte Rosalie tollen Kampfgeist. Sie konnte einen Waza-ari und Shido Rückstand noch drehen und ging nach fünf Minuten !! in der Verlängerung als Siegerin von der Matte. Im Kampf um den Bronzekampf kam es gegen Lisa Grabner zum Österreicher Duell, wo sie im Bodenkampf leider das Nachsehen hatte.

Gratulation für diese spitzen Leistung bei ihrem ersten Antreten bei einer Großveranstaltung. Zudem ist Rosalie im nächsten Jahr auch noch U18 startberechtigt, wer weiß vielleicht bekommt sie dann die nächste Chance.
 
 Platz 3:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz 5:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 
 

23.06.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

OÖMM LLA
Runde 6 vs. U. Burgkirchen / Schwand;
Burgkirchen

 
 

 

Klare Niederlage gegen starke Gegner aus Burgkirchen

Zur letzten Runde vor der Sommerpause war der Tabellenführer der Landesliga A - Union Burgkirchen/Schwand - zu Gast in Reichraming

Diese präsentierten sich stark aufgestellt, sodass die junge 2.Garnitur aus Reichraming nur wenig entgegenzusetzen hatte. In beiden Durchgängen gingen jeweils „nur“ 3 Punkte an die Reichraminger, davon 2x kampflos -60kg, 2x -55kg durch ein wieder genesener Alexander Klaus-Sternwieser ,sowie 2 Punkte durch unsere starken 73kg-Kämpfer Michael Starzer und Johann Reisinger. Letzterer war gegen den jungen Hangöbl am Bodenkampf einmal mehr nicht zu schlagen. Eventuell wäre der eine oder andere Punkt noch drinnen gewesen, hätte aber an der Entscheidung nichts geändert. So wurde der Einsatz in der Schülerklasse -50kg von Florian Kölzer nicht belohnt. Nach 12 Minuten Kampfzeit!! gab es leider kein drittes Shido für den Gegner, obwohl schon längst fällig. Die Entscheidung von Wiesinger gegen Stadler war auch mehr als strittig, es gab nur Waza-ari, obwohl ein Ippon sicher nicht falsch gewesen wäre, auch der Kampfrichter sah es nach Videobeweis so. Schade für Manuel, der damit ebenso für seinen Einsatz nicht belohnt wurde.

Nun heißt es für die Jungs Kraft tanken in der Sommerpause. Im Herbst stehen noch 2 Runden gegen LZ Wels II und Union Kirchham II in der Landesliga A auf dem Programm.

 
 
 
     
 

17.06.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

Bezirkscup Steyr - Runde 2;
Micheldorf

 
 

2.Runde Bezirkscup in Micheldorf
Bevor es in die verdiente Sommerpause ging, hieß es für die den Nachwuchs des Askö Judo Reichraming noch einmal schwitzen. In Micheldorf wurde die 2.Runde des Bezirkscups ausgetragen. Aufgrund von vielen Absagen brachte man „nur“ 11 Starter an den Start. Das Ergebnis kann sich aber trotzdem sehen lassen. Mit 8 ersten Plätzen erreichte man genau so viele erste Plätze wie Micheldorf, die mit 23 Startnern mehr als das Doppelte an Startern hatte und sich dieses Mal die Vereinswertung vor Reichraming sicherte.

1.Plätze erreichten: Isabella und Stefan Stögmann, Kilian Ahrer, Mohamed Muntsurov, Alexander Steiner, Marcel Landerl, Florian Kölzer und Carina Klaus Sternwieser

2.Platz: Tanzila Muntsurova

3.Plätze: Ilia Snezhkov und Luca Gassenbauer
 
 Platz 1:
Ahrer Kilian U10 +30-34 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +57 kg
Kölzer Florian U14 +50-55 kg
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Steiner Alexander U14 +42-46 kg
Stögmann Isabella U10 +28-32 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 2:
Muntsurova Tanzila U16 +40-44 kg
 Platz 3:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
Snezhkov Ilia U14 +38-42 kg
 
 
 
 
 

09.06.2018


(Sellner)



(Pichler)

 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Pichler / Sellner)
 
 
 

1. Bundesliga
Runde 5 vs. Cafe+Co Vienna Samurai;
Ternberg

 
 
 

1.Saisonsieg für Aufsteiger aus Reichraming

In der 5.Runde der 1.Judo-Bundesliga kam es in Ternberg zum Kellerduell zwischen dem Aufsteiger aus Askö Reichraming und den Vorjahresdritten cafe & co Samurai Vienna. Beide Mannschaften waren nach den ersten 4 Runden noch ohne Punkte. Ein Kampf gegen den Abstieg? Für Spannung vor vollem Haus in Ternberg war also gesorgt.

Der Gegner aus Wien kam ersatzgeschwächt nach Ternberg angereist, 60kg Legionär Verstreaten musste verletzungsbedingt absagen, was die Ausgangslage für die Ennstaler wesentlich leichter machte.

Die Punkte auf 60kg gingen somit in beiden Durchgängen kampflos an U18 EM-Starter Daniel Leutgeb. Doch die Gäste aus Wien legten in der ersten Runde richtig los, sowohl Philipp Sellner gegen Michail Sobanov, Bruder Oliver Sellner gegen Trainer Bernhard Weißsteiner und Simon Reisinger gegen Legionär Felician Öri verloren ihre Begegnungen, sodass Samurai fast ein wenig überraschend mit 3:1 in Führung ging. Da wurde es plötzlich ruhig in der Halle. Doch Jonathan Reisinger gegen Dominic Huscava bis 90kg brachte mit einem Sieg die Reichraminger zurück auf die Erfolgspur. Die Legionäre Jesenko Cetic (-100kg gegen Christoph Radlherr) und Gergö Fogasy (+100kg gegen Gabriel Lucanovic) sorgten für eine knappe 4:3 Pausenführung und für tolle Stimmung im Publikum.

Im zweiten Durchgang machte man erneut in den oberen 3 Gewichtsklassen mit Jonathan Reisinger (-90kg) dieses Mal gegen Gabriel Lucanovic und den beiden Legionären Cetic (-100kg) und Fogasy (+100kg) die Punkte. Kampflos bis 60kg für Daniel Leutgeb und eine geglückte Revanche von Philipp Sellner auf 66kg erneut gegen Sobonav sorgten für ein deutliches 5:2 im 2. Durchgang und für den 9:5 Endstand.
 
 
     
   
 

09.06.2018

 
 
(Fotos Privat)
 
 
 

OÖMM - Damenliga

Runde 2;

 
 

2.Runde Damenliga OÖ: UJZ Mühlviertel gegen JT Salzkammergut

Am 9.6.2018 waren unsere Damen im Mühlviertel zu Gast. Leider war die  JT Salzkammergut/Askö Reichraming Gemeinschaft nicht vollständig. Die Klassen -44kg und bis -70kg blieben in beiden Runden unbesetzt, einmal auch eine Klasse bis 63kg. Emily Starzer wurde 2x -48kg aufgestellt, durfte ihren ersten Kampf aufgrund des zu großen Altersunterschiedes aber nicht antreten. Magdalena Kopf war aus demselben Grund im ersten Durchgang kampflos Siegerin. Auch Laura Fink -57kg steuerte einen Punkt für JT Salzkammergut bei. Pausenstand 5:3 für UJZ. In der 2. Runde wurde die Aufstellung angepasst und so sicherten Emily Starzer (-48kg) und Carina Klaus-Sternwieser (-52kg) jeweils 1 Punkt. Laura Fink konnte auch ihren zweiten Kampf gewinnen. Trotzdem endete die Begegnung mit einem knappen 9:7 für UJZ Mühlviertel. Die nächste Runde folgt am 23.6. gegen Union Burgkirchen/Schwand in Pinsdorf.

 
 
 
 
 

09.06.2018

 
 
(Fotos Pichler)
 
 
 

Rapsocup U14;
Alkoven

 
 
Am 9. Juni fand in Alkoven die abschließende Runde (U14) des diesjährigen Rapso Cups statt. Aus Reichraming waren neun Judokas vertreten. Kein leichtes Los hatte Carina Klaus-Sternwieser: mangels einer Gegnerin in ihrer Gewichtsklasse bis 52kg musste sie zu den Burschen bis 50kg wechseln. Sie meisterte die Aufgabe aber souverän, besiegte alle Gegner und konnte somit den Klassensieg verbuchen. Bei den Burschen bis 42kg kam es wie schon so oft zu einem Reichraminger Duell um den Sieg zwischen Marcel Landerl und Clemens Pichler. Während Clemens im Vorrundenkampf Marcel noch besiegen konnte, musste er bei der erneuten Begegnung im Finale durch eine Würgetechnik von Marcel w.o. geben. Somit Gold für Marcel Landerl, Silber für Clemens Pichler und Bronze für Marco Landerl. Weitere Klassensiege gab es für Emily Starzer (-44kg) und Florian Kölzer (-46kg). Bronzemedaillen gingen an Ilia Snezhkov (-38kg) und Luca Gassenbauer (-46kg). Für Max Wöss (+66kg) reichte es leider zu keiner Medaille. In der U14 Vereinswertung belegte Reichraming den 2. Platz hinter Gastgeber Judoclub Rapso OÖ. In der Rapso Cup Gesamtwertung schien Judo Reichraming heuer leider nicht auf, da wir nicht bei allen Turnierrunden vertreten waren.
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
 Platz 2:
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 Platz 3:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Snezhkov Ilia U14 +34-38 kg
 Platz 4:
Wöss Max U14 +60-66 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 
 

02.06.2018
03.06.2018

 
 
(Fotos Sellner)
 
 

Europacup U21;
Leibnitz (AUT)

 

Laura Fink, Daniel Leutgeb und Rosalie Wöss waren am Wochenende bei diesem hochkarätigen Turnier mit knapp 600 Teilnehmern im Einsatz.

Für die U18 EM-Starter Daniel und Rosalie war es ein erstes Reinschnuppern in dieser Altersklasse auf diesem internationalen Niveau. Beide konnten sogar jeweils einen Kampfgewinn für sich verbuchen. Mehr war nicht drinnen, in der Trostrunde kam dann das Aus. Für Laura Fink lief es nicht besser, sie verlor sowohl ihre Auftaktrunde als auch später in der Trostrunde.
 
 Platz -:
Fink Laura U21 +48-52 kg
Leutgeb Daniel U21 +50-55 kg
Wöss Rosalie U21 +52-57 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
     
 

31.05.2018
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

Leutgeb und Wöss bei der U18-EM am Start

 
 
Daniel Leutgeb und Rosalie Wöss wurden für die U18-EM durch den ÖJV nominiert.
Diese finden von 28.Juni bis 1.Juli in Sarajevo (Bosnien-Herzegovina) statt.
Die Nominierung durch Daniel Leutgeb war ja durch 2 Platzierungen bei den EC (1.Platz Berlin, 3.Platz Bielsko Biala) zu erwarten, die von Rosalie Wöss war eine sehr enge Geschichte. Der Konkurrenzkampf in der Klasse -57 kg ist sehr groß, umso erfreulicher, dass es für Rosalie gereicht hat. Wir wünschen den Beiden viel Glück und Erfolg.
 
     
 

27.05.2018


(Stögmann)



(Kölzer)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann / Kölzer)
 
 

 - Landesmeisterschaften;
Linz

 
 
Mit einer Mannschaft von 20 Kämpfern, allerdings ohne Trainerurgestein Alfred Scharnreitner, war der Judoverein Reichraming bei den ASKÖ-Landesmeisterschaften in Linz-Urfahr vertreten. Ein wahrer Siegesregen prasselte auf unseren Nachwuchs herab. Alle unsere Judokas der Altersklasse U 10 und U 12 konnten ihre Gewichtsklassen gewinnen – wir gratulieren Isabella und Stefan Stögmann, Kilian Ahrer sowie Muntsurov Mohamed. Die U 14 Mädels konnten ein komplettes Stockerl erkämpfen, Carina Klaus-Sternwieser holte Gold, Emily Starzer Silber und Hanna Stögmann Bronze. Bei den U 14 Burschen gab es wieder einmal ‚Vereinsmeisterschaften‘: in der Gewichtsklasse bis 42 kg trafen gleich 3 Reichraminger aufeinander und verwiesen die restlichen Konkurrenten auf die Plätze – es durfte sich Marco Landerl über den Sieg freuen, sein Bruder Marcel Landerl wurde Zweiter und Clemens Pichler Dritter. Auch in der Klasse bis 46 kg kämpften 2 Sportler von unserem Verein gegeneinander. Es setzte sich Florian Kölzer durch und wurde somit ASKÖ-Landesmeister, sein Vize wurde Luka Gassenbauer. An diesem ‚Feiertag‘ durften wir uns auch über Gold für Ilia Snezhkov freuen. Und auch unser Schwergewicht Max Wöss holte eine Medaille, diesmal in Silber. Gleich vier Stockerlplätze gab es für unsere drei U 16 Judokas: Tanzila Muntsurova wurde Zweite, Elias Fink musste eine Gewichtsklasse höher kämpfen – er belegte den dritten Platz und Daniel Razocher durfte sich gleich über 2 Medaillen freuen – er holte Gold in seiner Gewichtsklasse und in der nächst höheren Silber. In der allgemeinen Klasse durften wir nochmals jubeln: Rosalie Wöss siegte ebenso wie Alexander Klaus-Sternwieser, ohne Platzierung endete das Turnier für Tobias Mayr. Dank der sehr guten Leistungen unserer Nachwuchskämpfer – oft waren die Kämpfe so schnell wieder vorbei, dass unsere Fotografen Mühe hatten alle Wettkämpfer einzufangen – darf sich der Judoverein Reichraming als bester ASKÖ Judo-Verein Oberösterreichs nennen.
 
 Platz 1:
Ahrer Kilian U10 +30-34 kg
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Razocher Daniel U16 +66-73 kg
Snezhkov Ilia U14 +34-38 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
Wöss Rosalie U18 +57-63 kg
 Platz 2:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Razocher Daniel U16 +73 kg
Starzer Emily U14 +44-48 kg
Wöss Max U14 +66 kg
 Platz 3:
Fink Elias U16 +55-60 kg
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
Stögmann Hanna U14 +44-48 kg
 Platz 4:
Maier Tobias U18 +73-81 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 

26.05.2018


(Pichler)
 
 
 
 
(Fotos Pichler)
 
 

Großer Preis von Prostejov;
Prostejov (CZE)

 
 
Beim Großen Preis von Prostejov (Velka Cena Prostejova) traten insgesamt 290 Judokas hauptsächlich aus der tschechischen Region Olmütz und den umliegenden Regionen an. Clemens kämpfte in der Klasse U13/bis 42kg mit 13 Startern. Den ersten Vorrundenkampf gewann er mit Ippon, im zweiten Kampf unterlag er jedoch dem späteren Turniersieger. In der Hoffnungsrunde lief es dann wieder besser, er konnte die weiteren drei Kämpfe mit Ippon gewinnen und erreichte somit den 3. Gesamtrang.
 
 Platz 3:
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 

19.05.2018
20.05.2018


(Stögmann)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann)
 
 
 

24. int. Pfingstturnier;
Strasswalchen

 
 
Wieder erfolgreich war der vergangene Samstag in Strasswalchen. Beim 24.Internationalen Pfingstturnier gab es für unsere Truppe wieder einiges zu bejubeln. So durften sich über Klassensiege Carina Klaus-Sternwieser, Emily Starzer, Florian Kölzer sowie die Stögmann Zwillinge Isabella und Stefan freuen. Einen dritten Platz gab es noch für Max Wöss
Ein zusätzliches Erfolgserlebnis gab es noch für Carina Klaus-Sternwieser, sie erkämpfte sich in der Altersklasse U17 den starken zweiten Platz.
Ebenfalls einen Doppelstart machten Emily Starzer, Isabella und Stefan Stögmann sowie Florian Kölzer. Alle vier konnten sich auch bei den älteren gut beweisen und erreichten jeweils den fünften Platz.
Nicht ganz nach Wunsch verlief das Turnier für die Landerl Zwillinge Marco und Marcel, Pichler Clemens sowie Luca Gassenbauer. Sie blieben diesmal ohne Stockerlplatz.
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Carina U16 +48-52 kg
 Platz 3:
Wöss Max U14 +55-60 kg
 Platz 5:
Kölzer Florian U16 +42-46 kg
Starzer Emily U16 +40-44 kg
Stögmann Isabella U12 +25-28 kg
Stögmann Stefan U12 +27-30 kg
 Platz -:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
   
 

19.05.2018
20.05.2018

 
 
 
(Fotos privat)
 
 
 

Europacup U18;
Bielsko Biala
(POL)

 

3.Platz für Daniel Leutgeb beim U18 European Cup in Bielsko Biala (Polen)

Erneut starker Aufritt von Daniel Leutgeb. In der Klasse bis 55kg kämpfte sich Dani nach 3 Vorrunden Siegen bis ins Semifinale vor. Dort traf er auf den israelischen Konkurrenten Matan Shani, wo Daniel nach „neun“ Minuten Kampfzeit seine einzige Niederlage hat einstecken müssen. Den Kampf um die Bronzene konnte Daniel gegen einen Brasilianer vorzeitig mit Ippon  für sich entscheiden. Nach dem Sieg in Berlin ist dies heuer bereits der zweite Europacup-Podestplatz.
Für Michael Starzer und Rosalie Wöss gab es leider Auftaktniederlagen und somit das vorzeitige Aus.
 
 Platz 3:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz -:
Starzer Michael U18 +66-73 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 
 

18.05.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

1. Bundesliga
Runde 4 vs. Galaxy Tigers;
Wien

 
 

Chancenlos gegen den Serienmeister Galaxy Tigers

Eine Nummer zu groß war die Truppe von Thomas Haasmann in der 4. Runde der 1.Judo Bundesliga. Der Serienmeister von 2013 - 2017 demonstrierte eindrucksvoll seine Stärke und ließ den Ennstalern keine Chance. Aus der 12:2 Niederlage kann vielleicht positiv mitgenommen werden, dass auch renommierte Clubs bei den Tigers haben Federn lassen müssen. Dass es kein zu Null Ergebnis wurde, ist Legionär Fogasy zu verdanken, der die Lücke in den oberen Klassen füllte, um nicht mehr Punkte kampflos abzugeben.  Im 2.Durchgang war dies nämlich der Fall, um Florian Wiesinger in der Landesliga A noch einsetzbar zu haben. Die zwei Punkte machte Legionär Fogasy -100kg, der im ersten Durchgang Marco Bubanja und im 2. Durchgang Sebastian Schneider besiegen konnte.

Der Blick gilt nun nach vorne zu richten. Der nächste Gegner heißt Samurai Vienna am 9.Juni um 19.00 Uhr in Ternberg, wo die Reichraminger auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans hofft.
 
 
 
   
 

12.05.2018
1
3.05.2018


(Stögmann)


(Pichler)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann / Pichler)
 
 
 

Austria Cup;
Zeltweg

 
 

Starke Ergebnisse beim int. Turnier in Zeltweg

Mit knapp 600 Startern aus 16 Nationen war das heurige Turnier in der Steiermark mehr als nur gut besucht. Der Reichraminger Judonachwuchs konnte trotz der starken Konkurrenz tolle Ergebnisse verbuchen.

Am ersten Wettkampftag am Samstag konnten in der U10-U16 Altersklasse 5 Platzierungen erreicht werden. Für 1.Plätze sorgten die Stögmann Twins Stefan und Isabella, die ihre Klassen für sich entscheiden konnten. Dazu gab es noch jeweils 3 x dritte Plätze für Kilian Ahrer und Florian Kölzer (mit einen Doppelstart U14 und U16). Der Rest des Reichraminger Judonachwuchses blieb, trotz toller und teils knapper Kämpfe, leider ohne Platzierung.

Am Sonntag konnte das Ergebnis in der U18/U21/AK vom Samstag getobt werden. Mit Daniel Leutgeb (U18) und Rosalie Wöss (jeweils 1.Platz U18 und U21) konnten 3 Goldmedaillen erzielt werden. Dazu gab es 2 Silberne für Daniel Leutgeb (U21) und Laura Fink (AK) und 2 Bronzene nochmals durch Laura Fink (U21) und Simon Reisinger (AK)
 
 Platz 1:
Leutgeb Daniel U21 +50-55 kg
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
Wöss Rosalie U21 +52-57 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 2:
Fink Laura AK +52-57 kg
 Platz 3:
Ahrer Kilian U10 +30-34 kg
Fink Laura U21 +52-57 kg
Kölzer Florian U16 +42-46 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Reisinger Simon AK +66-73 kg
 Platz 5:
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
 Platz 7:
Fink Elias U16 +46-50 kg
 
 
 
 
 
 

12.05.2018
1
3.05.2018

 
 
 
 
 
(Fotos privat)
 
 
 

Int. Turnier Rimavska Sobota;
Rimavska Sobota
(SVK)

 
 

Judogirls holen 2 Podestplätze beim int. Grand Prix in der Slowakei

Auf Einladung des OÖ Landeskaders machten sich letztes Wochenende die 3 Nachwuchsjudokas, Simon Hörlendsberger, Carina Klaus-Sternwieser und Emily Starzer, auf den Weg nach Rimavska Sobota in die Slowakei.

Bei dem mit über 500 Startern und 7 Nationen stark besetzten Turnier konnten Carina Klaus-Sternwieser und Emily Starzer in ihren Klassen vorne mitmischen und auf das Podest kämpfen. Carina schaffte es sogar bis ins Finale, wo sie aber leider das Nachsehen hatte. Für Emily Starzer reichte es für den starken 3.Platz. Leider ohne Platzierung blieb Simon Hörlendsberger.
 
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
 Platz 3:
Starzer Emily U14 +40-44 kg
 Platz -:
Hörlendsberger Simon U16 +38-42 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 

06.05.2018


(Stögmann)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann)
 
 

OÖ. Landesmeisterschaften
Schüler und Schülerinnen;
Leonding

 
 

Reichraminger Nachwuchsjudoka holen 4 Titel bei den Landesmeisterschaften in Leonding

Bei den Titelkämpfen der Schüler U10-U14 waren insgesamt 277 Starter aus 21 Vereinen am Start. Das Aufgebot der Reichraminger erreichte mit 14 Startern den guten 5.Platz in der Vereinswertung.

 

Zum Landesmeister kürten sich: Kilian Ahrer, Emily Starzer, Florian Kölzer und Carina Klaus-Sternwieser 

Vize-Landesmeister wurden: Stefan und Isabella Stögmann sowie Marcel Landerl

3.Plätz erreichten: Mohamed Muntsurov, Marco Landerl und Max Wöss

 

Kuriose Geschichte -42kg U14. In einem 5er Pool trafen Clemens Pichler, Marcel Landerl und Julius Edlbauer (JU Dynamic One) aufeinander. Clemens schaffte den Aufstieg nicht, da er das direkte Duell gegen Edlbauer nach der Verlängerung, mit Kampfrichterentscheid gegen ihn, verlor. Den Klubkollegen und späteren Finalisten Marcel Landerl konnte Clemens bezwingen. Es reichte aber nicht, da Marcel Landerl die restlichen Vorrundenkämpfe alle mit Ippon gewann, darunter auch gegen den JU Dynamic One Kämpfer. Im Finale gab es ein Wiedersehen zwischen Landerl und Edlbauer, da hatte Edlbauer dieses Mal das bessere Ende für sich.

 
 
 Platz 1:
Ahrer Kilian U10 +30-34 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
 Platz 2:
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 3:
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Wöss Max U14 +66 kg
 Platz 5:
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
Stögmann Hanna U14 +44-48 kg
 Platz 7:
Snezhkov Ilia U14 +34-38 kg
 Platz 9:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
 
 
 
 
 
     
 

05.05.2018


(Wiesinger)
 
 
 
 
 
(Fotos Wiesinger)
 
 
 

OÖMM LLA
Runde 4 vs. SK VÖEST;
Reichraming

 
 

14:8 Sieg in der Landesliga A gegen den Vorjahresmeister

 

In der 4.Runde der Landesliga hatte die 2.Garnitur des Askö Judo Reichraming den Meister des letzten Jahres, den SK VOEST Linz, zu Gast.
Das es schließlich und endlich für einen Sieg reichte, war der Dominanz in den unteren Gewichtsklassen zu verdanken, wo Punkt um Punkt eingefahren wurde. Ausschlaggebend sicher die Gewichtsklasse -73kg, wo sowohl Reichraming als auch der SK VOEST gut aufgestellt waren. Mit tollen Leistungen konnten „Oldie“ Hansl Reisinger und Michi Starzer 4 Punkte für Reichraming in dieser Klasse holen. Zudem punkteten ebenso mit starken Kämpfen Manuel Hörndler 2x, Jürgen Landerl 2x, Florian Kölzer 2x sowie Raphael Röcklinger 1x. Dazu kamen noch bis 55kg 2x kampflos durch Jonas Stubauer sowie 1 Punkt durch Martin Prexl, der auf 81kg mit 2 Waza-ari durch herrliche Techniken gewann.

Die Punkte für Reichraming:
Florian Kölzer, Jonas Stubauer, Manuel Hörndler, Jürgen Landerl, Michael Starzer, Johann Reisinger je 2 Punkte
Raphael Röcklinger, Martin Prexl je 1 Punkt

 
 
 

04.05.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

1. Bundesliga
Runde 3 vs. JU Raika Pinzgau;
Rauris

 
 

Erneut eine knappe Niederlage in der 1.Bundesliga

 8:6 gegen Judo-Union Raika Pinzgau

Es war wie erwartet die spannende knappe Partie in Pinzgau, die sich mit 3 Legionären und einen reaktivierten Andi Mitterfellner den Reichramingern entgegenstellten. „Irgendwie will uns kein Punkt gegönnt sein, schade für die Jungs,“ so Trainer Alfred Scharnreitner, der wie so gegen Mühlviertel mit strittigen Kampfrichterentscheidungen hadern musste.

So musste sich Legionär Fogasy im ersten Durchgang gegen „Schubraupe“ Mayer geschlagen geben, der diesen einfach von der Matte schob. Das im zweiten Durchgang Mayer ein direktes Hansoku-Make ausgesprochen bekam war schon sehr hart und von den Reichraminger auch nicht so gesehen. Auf das Ergebnis hatte es keinen Einfluss mehr, die Pinzgauer hatten den Sack schon vorher zu gemacht. Das dieser nun gesperrt ist, ist sicher nicht im Sinne des Judosports, da wäre schon etwas Fingerspitzengefühl der Kampfrichter gefragt, wie viel Absicht steckt dahinter!

Dies hätten sich die Reichraminger auch im 2.Durchgang von Mitterfellner gegen S.Reisinger erwartet. Ein nervenaufreibendes Duell das bis in das Golden Score ging. Es stand 2:2 Shido. S. Reisinger kämpfte aufopfernd, Mitterfellner „versuchte“ zwar anzugreifen, jedoch wurden diese nie als Scheinangriffe bewertet. Zur Verwunderung bekam der Reichraminger das 3.Shido.  So eng ist es im Judo-Sport, ein Shido zu unseren Gunsten hätte einen Punkt bedeutet. Es wollte nicht sein. Somit heißt es die Köpfe nicht hängen zu lassen. Weiter kämpfen.

Zu den Rest der Kämpfe:

Daniel Leutgeb wurde der starke slowakische U21 Legionär Durco Dalibor gegenübergestellt. Daniel zeigte sich im ersten Duell unbeeindruckt gegen seinen 2 Jahre älteren Gegner. Eine taktische Meisterleistung brachte Daniel einen 3:2 Shido Sieg im Golden Score. Im zweiten Duell kam Daniel von Beginn an nicht zu recht. 2 Waza-ari Wertungen brachten eine Niederlage.

Bis 66kg hatte Philipp Sellner nicht seinen besten Tag. Die Reichraminger hätten sich gerade in dieser Gewichtsklasse (da der dritte slowakische Legionär Poliak draußen blieb) den einen oder anderen Punkt erwartet. Philipp konnte sein Potenzial nicht abrufen und musste sich in beiden Duellen geschlagen geben.

Zwillingsbruder Oliver Sellner machte seine Sache souverän. Gegen Routinier M. Wimberger hatte Oliver schwer zu kämpfen. Nach Wazari-ari Rückstand im ersten Durchgang nutzt Oliver eine Unachtsamkeit und gewinnt noch mit Ippon. Im zweiten Duell dominierte Oliver und ging erneut als Sieger von der Matte.

Simon Reisinger auf 81kg traf auf den „alten Fuchs“ Andi Mitterfellner. Im ersten Durchgang war es eine klare Sache für Mitterfellner. Im zweiten Durchgang war Reisinger perfekt eingestellt. Über den Ausgang des 2.Duells wurde bereits oben berichtet.

Simon´s Bruder Jonathan Reisinger traf auf den 2.Legionär der Pinzgauer Peter Zilka. Im ersten Durchgang konnte Jonathan fast über die ganze Distanz mithalten, die internationale Klasse setzte sich dann sowohl im ersten auch als auch im zweiten Durchgang durch.

Reichramings slowenischer Legionär Jesenko Cetic lies auf -100kg nichts anbrennen. Souverän bezwang er Andreas Sommerer-Hinterbichler 2x mit Ippon.

Die Punkte für Reichraming: Oliver Sellner, Jesenko Cetic 2 Punkte; Daniel Leutgeb und Gergö Fogasy je 1 Punkt

Manuel Hörndler, Bernhard Scharnreitner, Tobias Maier je 1 Punkt

 
 
 

01.05.2018


(Stögmann)


(Wiesinger)
 
 
 
 
 
(Fotos Wiesinger)
 
 
 

OÖMM
Schülerliga - Runde 4 vs. Rapso OÖ.
LLA - Runde 5 vs. Rapso OÖ.;
Alkoven

 
 

Sieg und Niederlage in Alkoven

11:3 Sieg in der OÖ Schülerliga

Einen eindrucksvollen Sieg fuhr das Reichraminger Schülerteam bei ihrer ersten Begegnung der diesjährigen OÖ Schülerliga ein.

Gegner war am Staatsfeiertag auswärts in Alkoven das Team von JZ Rapso OÖ. Bereits nach dem ersten Durchgang waren die Weichen mit einem 6:2 auf Sieg gestellt. Der 2. Durchgang ging mit 7:1 noch klarer für die Reichraminger aus. Mit diesem tollen Auftaktsieg von 11:3 kann man schon gespannt auf die nächsten Aufgaben sein. Gratulation und nur weiter so.

 

Die Punkte für Reichraming:

Isabella Stögmann, Clemens Pichler, Hanna Stögmann, Luca Gassenbauer, Max Wöss je 2 Punkte

Stefan Stögmann, Kilian Ahrer, Mohamed Muntsurov je 1 Punkt

 

13:9 Niederlage in der Landeliga A

Leider verlief die vorgezogene 5. Runde gegen JZ Rapso OÖ (Danke an dieser Stelle an Günther Brandtner für die Verschiebung) nicht recht nach Wunsch. Dezimiert durch 5 Ausfälle war die Ausgangslage mehr als schwierig. 3 Gewichtsklassen konnten daher nicht besetzt werden - man gab -66kg, -55kg (Steiner und Sternwieser verletzt) und -90kg 6 Punkte kampflos ab. In voller Besetzung wäre ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg drinnen gewesen.

 

Die Punkte für Reichraming:

Jonas Stubauer, Johann Reisinger, Michael Starzer je 2 Punkte

Manuel Hörndler, Bernhard Scharnreitner, Tobias Maier je 1 Punkt

 
 
 

28.04.2018


(Stögmann)
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann)
 
 
 

"Judo-Eltern" starten Segway-Tour

durch Steyr

 
 

Ab und zu werden auch die Judo-Eltern aktiv und das passierte am Samstag, den 28.04.2018.

Eine nicht ganz so kleine Delegation von insgesamt 15 Eltern und Trainer unseres Vereins machten sich auf den Weg die Stadt Steyr auf dem Segway zu erkundigen. Der ‚Höllenritt‘ begann direkt bei der Einschulung durch die beiden Instruktoren, danach wagten sich alle vom Grünmarkt über den gesamten Stadtplatz zum Museum Arbeitswelt bzw. Fachhochschule. Nach einer ‚Stunt-Vorführung‘ von einem der beiden Instruktoren (Stufenritt) wurde auch gleich vom Schildkrötenmodus (ca.10km/h) in den Hasenmodus (ca.20 km/h) gewechselt. Im rasanten Tempo fuhren wir weiter durch den gesamten Wehrgraben in das Naherholungsgebiet die Steyrer-Au. Crousend zwischen Christkindlkirche, Steyr-Fluss und Schnackerlbahn wurde nicht nur die Natur bewundert, sondern auch dem leiblichen Wohl gefrönt. Im GH Drahtzug gab es für alle eine dringend notwendige Stärkung. Wieder mit gefüllten ‚Akkus‘ ging die Segway-Reise weiter Richtung  Steyrtaler Bahnhof und in den Schlosspark. Als nächstes fuhren wir ins Schloss Lamberg, wo beinahe eine Hochzeit gecrasht wurde bzw. einige auf einen Antrag oder einen Blick ins schönste Standesamt der Region erhofften. Kurz vor Schluss gab es nochmal volle Action - ein beinahe Unfall mit zwei Segways brachte alle wieder zur vollen Konzentration zurück und so ging die Fahrt über den Stadtplatz wieder zum Grünmarkt wo auch die letzte Hürde (Türstock) beinahe fehlerfrei genommen wurde. Der krönende Abschluss, war ein gemütliches Abendessen auf der Terrasse der Trattoria La Galeria, dort wurden die Ereignisse noch einmal analysiert und auch übers Segway-fahren wurde gesprochen.
(Fam. Stögmann)

 
 
 

22.04.2018


 
 
(Fotos Privat)
 
 

OÖ. Schüler-Frühjahrs-KYU-Turnier;
Niederwaldkirchen

 

Kyu-Frühjahrsturnier in Niederwaldkirchen

Drei Goldene durch Isabella Stögmann, Kilian Ahrer und Max Wöss, vier Silberne für Luca Gassenbauer, Ilia Snezhkov, Tanzila Muntsurova und Isabella Stögmann (Doppelstart eine Gewichtsklasse höher) sowie 2 Bronzene durch Mohamed Muntsurov und Celine Schmidthaler war die tolle Ausbeute beim Frühjahrs-Kyu-Turnier. Insgesamt waren 330 Starter aus 23 Vereinen am Start. In der Vereinswertung platzierte man sich mit dem tollen Ergebnis auf dem 7.Platz. Mit einem 1. und 2. Platz an diesem Wochenende schiebt sich Isabella im Vereins-Medaillenspiegel vorbei an Carina Klaus-Sternwieser. Sie übernimmt den ersten Platz im Ranking mit 8x  1.Plätzen und 3x 2.Plätzen.

(Alfred Scharnreitner jun)
 
 
 Platz 1:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
Wöss Max U14 +60-66 kg
 Platz 2:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Snezhkov Ilia U14 +34-38 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
 Platz 3:
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Schmidthaler Celine U14 +52-57 kg
 
 
 
   
 

21.04.2018


 
 
(Fotos Privat)
 
 
 

Europacup U18;
Teplice (CZE)

 

Europacup U18 in Teplice (Tschechien)

Als einzige Vertreterin des Askö Judo Reichraming war Rosalie Wöss international an diesem Wochenende im Einsatz. Sternwieser, Leutgeb und Starzer bekamen eine Wettkampfpause.
Für Rosalie gab es in Tschechien leider nichts zu holen. Nach einem Auftaktsieg kam in der nächsten Runde bereits das vorzeitige Aus.

(Alfred Scharnreitner jun)
 
 
 Platz -:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
     
 

21.04.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

1. Bundesliga
Runde 2 vs. UJZ Mühlviertel I;
Ternberg

 
 

6:8 Niederlage, den Vize-Meister aber geärgert

Dass es eng werden konnte, haben die Mühlviertler gewusst, darum auch die Anreise ins Ennstal mit einem ihrer Top-Legionäre, Ex-Weltmeister Markus Nyman.

Nach fast 30 Jahren gab es also wieder ein Aufeinandertreffen in der höchsten Judoliga zwischen Askö Reichraming und dem UJZ Mühlviertel I. Die beiden Durchgänge waren mit jeweils 4:3 für das UJZ sehr ausgeglichen, somit der knappe Endstand von 8:6 für die Gäste.

Einen tollen Auftakt in der vollen Halle von Ternberg legte Lokalmatador Daniel Leutgeb hin. Gegen Dauerrivale und Borg-Schulkollege Nikolas Rechberger ging es im ersten Durchgang ins Golden Score, wo Daniel mit einer herrlichen Beintechnik die entscheidende Wertung erzielen konnte. Auch im 2. Durchgang behielt Daniel die Oberhand, nach einem 2:1 Shido Rückstand, die Halle bebte, als er die Partie noch dreht und mit einem 3:2 Shido zu seinen Gunsten gewann.

Bis 66kg traf Philipp Sellner auf einen starken Tobias Weixelbaumer. Beide Male hatte er dabei das Nachsehen, mit etwas Glück und gutem Auge der Kampfrichter wäre vielleicht sogar ein Punkt, aufgrund von Abstützen auf dem Nacken, drinnen gewesen. Jedoch wurde kein Hansoku Make ausgesprochen. Wild gestikulierend musste Trainer Alfred Scharnreitner im nächsten Fight von D. Shala gegen O. Sellner die Halle verlassen.

Eine ähnliche Situation entschied zu Gunsten für D. Shala (-73kg) im 2.Durchgang, wo ein Hansoku Make wegen Abstützen am Nacken gegen O. Sellner ausgesprochen wurde. Auch wenn gegen Shala nur wenig zu holen gewesen wäre, hätte man es im Kampf zuvor auch so sehen können, wenn nicht sogar müssen. Im 1.Durchgang dominierte klar Driton Shala.

Routinier Georg Reiter setzte sich auf 81kg 2x gegen einen beherzt kämpfenden Simon Reisinger durch. Im 2. Durchgang wackelte Reiter gehörig, bei einer Beintechnik verlor Simon die Kontrolle des Griffes, mit etwas Glück, wäre das die Sensation gewesen.

Bruder Jonathan Reisinger zeigte in beiden Durchgängen -90kg eine souveräne Leistung, sowohl gegen Simon Hofer im 1.Durchgang und Wojciech Kanik im 2. Durchgang ging er als Sieger von der Matte. Beide Male nagelte er seine Gegner im Bodenkampf fest.

Eine taktische Angelegenheit wurde es dann -100kg und +100kg, wer von den Reichraminger Legionären – Cetic oder Fogasy – trifft auf Nyman. Beide Male traf es den slowenischen 90kg Mann der gegen Nyman, wog auf 100kg ab, ran musste. Im ersten Durchgang hielt Jesenko Cetic das Match lange offen. Erst im Golden Score hatte der Ex-Weltmeister den längeren Atem. Im 2. Duell trafen die Beiden erneut aufeinander, die Luft war jedoch leider raus, Nyman fixierte den 8. Punkt und den Sieg für die Mühlviertler.

Die beiden Punkte auf +100kg von Gergö Fogasy gegen Rainer Binder waren klar, wurden aber zur Nebensache.

Punkte für Reichraming: Daniel Leutgeb, Jonathan Reisinger und Gergö Fogasy je 2 Punkte

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 

21.04.2018

 
 
(Fotos Privat)
 
 
 

OÖMM - Damenliga

Runde 1;

 
 

1.Runde OÖ Damenliga: JT Salzkammergut (mit Verstärkung aus Reichraming) in Gallneukirchen zu Gast

In der heurigen OÖ Damenliga kämpfen unsere Mädels wieder für das Judoteam Salzkammergut in der OÖ Damenliga. Unter der Regie von Manfred Reisinger ist das Ziel erneut wieder ganz vorne mitzukämpfen, vielleicht sogar den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Nicht weniger als  6 Lizenzen wurden von JT Salzkammergut gelöst, darunter Emily Starzer, Carina Klaus-Sternwieser, Magdalena Kopf, Laura Fink, Rosalie Wöss sowie Lisa Razocher.

4 Mädels von Judoverein Reichraming machten die Reise zur 1.Runde der OÖ Damenliga nach Gallneukirchen mit, wo ein knappes 9:7 errungen werden konnte. Emily Starzer auf 44kg (2x kampflos) Magdalena Kopf (-48kg) und Laura Fink (-57kg) steuerten wichtige 6 Punkte für den Sieg von JT Salzkammergut bei. Ohne Punkte blieb Lisa Razocher. Die nächste Runde in der OÖ Damenliga steigt am 9.6. gegen die Damen des UJZ Mühlviertel II in Niederwaldkirchen.

 

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 
 

20.04.2018


(Wiesinger)
 
 
 
 
 
(Fotos Wiesinger)
 
 
 

OÖMM - Landesliga A

Runde 3 vs. JV Ort/Innkreis;

Ort/Innkreis

 
 

Reichraming II siegt in der Landesliga A gegen JV Ort

In der 3.Runde der Landesliga A ging es am Freitag zu einem alt bekannten Gegner ins Innviertel, dem JV Ort. Sowie die Reichraminger mussten auch die Ortler, aufgrund der Zusammenlegung der Leistungsklassen, in die LL A aufsteigen. Im letzten Jahr, noch in der LL B, verlor man aufgrund von Punkteabzügen von Michi Starzer 12:10. Dieses Mal war es eine klare Angelegenheit für die Reichraminger. Mit einem 18:4 Sieg revanchierte man sich für die Niederlage des Vorjahres. Mit dieser Deutlichkeit war jedoch nicht zu rechnen, lediglich in den oberen Gewichtsklassen, 2x bis 90kg, 1x +90kg bzw. 1x bis 66kg, konnte JV Ort punkten. Der Pausenstand von 9:2 sprach klar für die Reichraminger. Im 2.Durchgang ging es in ähnlicher Tonart weiter. Hörndler, Röcklinger, Landerl, Reisinger und Starzer (beide kampflos), Kölzer (feierte sein Debüt bis 50kg gleich mit einem Sieg)  sowie Scharnreitner B. und Maier machten kurzen Prozess mit ihren Gegnern. Den „Ippon des Tages“ zu finden war schwierig. Da war man sich bei der anschließenden Diskussion im Gasthaus Wiat z’Ort nicht einig, wo auf den Sieg angestoßen wurde.

Danke hier noch an das Team rund um Obmann Walter Laabmaier, die aufgrund der Bundesliga am Samstag in Ternberg gegen UJZ Mühlviertel I, auf unser Anliegen eingegangen sind und den Meisterschaftskampf auf Freitag vorverlegt haben. 

Die Punkte für Reichraming:

Manuel Hörndler, Jürgen Landerl, Michael Starzer, Johann Reisinger, Bernhard Scharnreitner, Tobias Maier je 2 Punkte

Florian Kölzer, Jonas Stubauer, Raphael Röcklinger, Florian Wiesinger je 1 Punkt

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 
 

21.04.2018

 
 
(Foto Judo LV OÖ.)
 
 
 

Sportler-Ehrung

Daniel Leutgeb

 
 

Sportler des Talentezentrums von Sportland OÖ und VKB-Bank geehrt!

Einmal jährlich werden die erfolgreichsten Schüler des BORG und der HAS für Leistungssport vom Sportland OÖ und der VKB-Bank geehrt. Die VKB-Bank überreichte Stipendien in der Höhe von je 700 Euro auch an Daniel Leutgeb.

(Judo LV OÖ.)

 
 
 
     
 

14.04.2018
15.04.2018


U16
(Sellner)


U21
(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 

Österr. Meisterschaften
U16/U21;
Straßwalchen

 
 

5 Medaillen bei den Österreichischen MeisterschafteU16/U21

Mit der tollen Ausbeute von 5 Medaillen kehren Cheftrainer Alfred Scharnreitner und Co-Trainer Hermann Leutgeb von den Titelkämpfen in Straßwalchen heim.

3 x davon glänzen die Medaillen in Gold.

 

Am Samstag holt man in der Altersklasse U16 2 Platzierungen. Simon Hörlendsberger machte es sowie im Vorjahr seinen älteren Bruder David nach und holt sich in der Klasse -38kg seinen ersten Österreichischen Meistertitel. Dabei hat er ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Trotz der überschaubaren Starterzahl musste Simon 2x in die Verlängerung, wo er beide Male den längeren Atem hatte und sich Gold sicherte. Ebenfalls ihre erste Medaille bei Österr. Meisterschaften erkämpfte sich bei den Mädels in der Gewichtsklasse -40kg Tanzila Muntsurova. 2 Siege stehen 2 Niederlagen gegenüber, mit etwas Glück wäre mehr drinnen gewesen, jedoch mit der Bronzemedaille kann sie mehr als zufrieden sein.

Elias Fink und Daniel Razocher blieben ohne Platzierung

 

Am Sonntag setzen die U21 ein tolles Ausrufezeichen. Mit 2x Gold und 1x Silber schaffte man den 3.Platz in der Vereinswertung von 43 teilnehmenden Vereinen hinter den Großclubs Galaxy Tigers Wien und UJZ Mühlviertel.

Nach dem Titelgewinn im Jänner (U18) schafft es Daniel Leutgeb (-55kg) auch in der U21 ganz oben auf das Podest. Eine starke Vorrundenleistung kann er auch im Finale gegen Wolfgang Schneider (Shiai-Do) wiederholen.  Mit 3 Shidos für seinen Gegner für Scheinangriffe und Inaktivität zeigt Daniel im Finale kontrolliertes, taktisches Judo und sichert sich bereits seinen 4. Österr. Meistertitel.

Ebenso wie Daniel schafft es auch Laura Fink sich die Goldmedaille  zu sichern. Laura ging eine Gewichtsklasse runter auf -52kg. Der Aufwand soll sich gelohnt haben. Nach souveränen Siegen in den Vorrunden zieht Laura ins Finale gegen Celine Salzgeber (LZ Vbg) ein. Mitte der Kampfzeit gelingt Laura durch einen Konter eine Waza-ari Wertung, die gekonnt über die Zeit gebracht werden kann. Für Laura war dies der 3. Österr. Meistertitel. Insgesamt ihr 11. Medaille bei ÖM!!

Rosalie Wöss zieht ebenso wie Laura und Daniel ins Finale bei den Titelkämpfen ein. In der Klasse -57kg kämpft Rosalie eine starke Vorrunde und steht, wie im Jänner (U23), im Finale. Dort trifft sie auf Olivia Taroncher (JZ ASVÖ-Carnuntum). Eine Unachtsamkeit zu Beginn des Finales nutzt ihre Gegnerin geschickt aus und besiegt Rosalie mit Ippon durch eine Kontertechnik.

Das tolle Ergebnis rundet mit einen 4.Platz Florian Wiesinger (+100kg) ab. Ein Kampfgewinn mehr wäre die Medaille gewesen. Stark gekämpft, aber es wollte nicht sein.

Für Michael Starzer war in der stark besetzten Gewichtsklasse -73kg leider nichts zu holen, immerhin wurde es der 9.Gesamtrang im Starterfeld von 23 Startern.

Der 6. Starter in den Reihen des Askö Judo Reichraming, Manuel Wiesinger, schied in der Klasse -81kg leider vorzeitig aus.

 
Samstag, 14.04.2018
U16
 
 Platz 1:
Hörlendsberger Simon U16 +34-38 kg
 Platz 3:
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
 Platz 9:
Fink Elias U16 +46-50 kg
Razocher Daniel U16 +66-73 kg
 
 
 
Sonntag, 15.04.2018
U21
 
 Platz 1:
Fink Laura U21 +48-52 kg
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz 2:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 4:
Wiesinger Florian U21 +100 kg
 Platz 9:
Starzer Michael U18 +66-73 kg
 Platz -:
Wiesinger Manuel U21 +73-81 kg
 
 
 
 

08.04.2018


(Pichler)
 
 
 
 
 
(Fotos Pichler)
 
 

OÖ. Landesmeisterschaften

SchülerInnen-Mannschaften;

Burgkirchen

 
 

2.Platz bei den Landesmeisterschaften der Schülermannschaften (U14/U16)

Die Burschen zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und konnten trotz einer Vorrundenniederlage gegen die Jungs des UJZ Mühlviertel sich noch ins Finale kämpfen.
Bei 6 Mannschaften kämpften je 3 Teams in 2 Pools um die Aufstiegsplätze. Als zweiter der Vorrunde schaffte man den Aufstieg. Man traf dort um den Einzug ins Final auf den Ersten aus dem anderen Pool, dem LZ Multikraft Wels. Die Partie war sehr ausgeglichen und sorgte für Spannung pur. Nachdem es 2:2 stand kämpfte Florian Kölzer hochgezogen -55kg eine starke Partie und verlor „nur“ mit Waza-ari. Somit lag die Verantwortung im letzten Kampf an Daniel Razocher der, wollte man das Finale erreichen, mit Ippon gewinnen musste. Daniel machte die Aufgabe  tadellos und gewann vorzeitig mit Ippon und bugsierte die Burschen somit ins Finale. Endstand im Halbfinale gegen Wels somit 3:3, Unterbewertung 30:27 für Reichraming. Im Finale lag man gegen Union Kirchham schon 2:0 voran, gab aber dann die restlichen 4 Partien ab. Es wollte eben nicht sein, mit dem 2.Platz können die Burschen aber sehr zufrieden sein und stolz für ihren erstklassigen Einsatz sein.
Die erfolgreiche Mannschaft des Askö Judo Reichraming:  Simon Hörlendsberger (gewann alle seine Kämpfe), Marco Landerl, Clemens Pichler, Alexander Steiner, Florian Kölzer, Elias Fink und Daniel Razocher.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 

07.04.2018
08.04.2018


 
 
 
 
 
(Fotos Privat)
 
 

Europacup U18;
Berlin (GER)

 

Daniel Leutgeb gewinnt Europacup in Berlin

Großartiger Wettkampftag von Daniel Leutgeb beim European Cup U18 in Berlin. Nach drei Vorrunden Siegen, kann ihn auch im Semifinale der Brite Charlie Young nicht stoppen und zieht mit 4 Ippon-Siegen ins Finale ein. Dort trifft Daniel auf den „baumlangen“ Ukrainer Oleh Veredyba. Ein taktisch geführtes Finale, das in das Golden Score geht. Beim Stand von 2:2 Shido kommt Dani mit einem Seoi-Nage durch und die entscheidende Waza-ari Wertung erzielen.

Nach Koper 2017 ist es für Daniel bereits der 2.Sieg bei einem Europacup und wohl die Fahrkarte für die EM in Sarajevo vom 28.Juni – 1.Juli.

Für Vereinskollegen Alex Klaus-Sternwieser (-55kg) und Michael Starzer (-73kg) kam jeweils nach einer Auftaktniederlage das vorzeitige Aus.

Rosalie Wöss, die vierte Starterin in den Reihen des Askö Judo Reichraming, meldete sich nach einer Schulterverletzung stark zurück und kam bis 57kg in die 3.Runde. Dort unterlag sie einer  Belgierin und schied aus dem Turnier aus.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 Platz 1:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz -:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 

07.04.2018


(Wiesinger)
 
 
 
 
 
(Fotos Wiesinger)
 
 
 

OÖMM - Landesliga A

Runde 2 vs. UJZ Mühlviertel III;

Reichraming

 
 

Starkes Mühlviertel III lässt Reichramings 2.Garde nur wenig Chance

Wie zu Saisonbeginn befürchtet erweist sich die Landesliga A für die junge Truppe als sehr mächtig. In der 2.Runde traf man zu Hause in Reichraming auf UJZ Mühlviertel III, die breit aufgestellt ins Ennstal kamen. So blieben uns je Durchgang „nur“ 3 Punkte, für diese sorgten Manuel Hörndler, der -60kg 2x erfolgreich blieb, Manuel Steiner -55kg (2x kampflos), zudem punkteten noch Jonas Stubauer -50kg und Oldie Hansl Reisinger -73kg, der im Bodenkampf Philip Smrzka festnageln konnte. Der eine oder andere Punkt wäre vielleicht noch drinnen gewesen, hätte aber an der Niederlage nichts geändert. Der Endstand fiel somit klar mit 6:16 für UJZ III aus. Es gilt somit für die Jungs den Blick nach vorne zu richten und sich an die Gegner zu orientieren, die in Reichweite sind. In der nächsten Runde am 20.4. in Ort/Innkreis (findet sich nach 2 Niederlagen mit Reichraming am Tabellenende) will man auf die Siegesstraße zurückkehren. Danke hier noch an die Mühlviertler die nach Ende des Kampfes beim Mattentransport angepackt haben, sowie für die Bier-Retourspende im Gasthaus.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 
 

02.04.2018


(Pichler)
 
 
 
 
 
(Foto Pichler)
 
 
 

26. int. Osterpokal-Turnier;
Kufstein

 
 

Emily Starzer und Daniel Leutgeb siegen in Kufstein

An die 600 Teilnehmer aus 70 Vereinen und  9 Nationen trafen sich am Ostermontag beim 26. int. Osterpokalturnier in Kufstein. Darunter 7 Starter vom Askö Reichraming, die sich 2x Gold, 1x Silber und 3x Bronze sicherten. Tolle Leistung erneut von Emily Starzer, die sich, sowie Daniel Leutgeb, den Turniersieg holt. Alexander Klaus-Sternwieser erreicht hinter Vereinskollege Daniel Leutgeb den 2. Platz. Den guten 3.Platz erkämpften sich Simon Hörlendsberger, Clemens Pichler sowie Carina Klaus-Sternwieser, die, um den Einzug in das Finale, ihre 2.Saisonniederlage hinnehmen musste. Leider dieses Mal ohne Platzierung blieb Florian Kölzer.

(Alfred Scharnreitner jun)
 
 
 Platz 1:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
 Platz 3:
Hörlendsberger Simon U16 +34-38 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 Platz -:
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
   
 

02.04.2018


(Stögmann)
 
 
(Foto Stögmann)
 
 
 

Rapso-Cup (U10);
Alkoven

 
 

Mit leider nur einer Starterin waren wir am Ostermontag beim Rapso-Cup der U10 in Alkoven. Bei einem überschaubaren Starterfeld kam es für Isabella Stögmann bereits im ersten Kampf bei 5 Gegnerinnen in Ihrer Gewichtsklasse zum vorentscheidenden Fight.

Nach zwei Minuten Kampfzeit und zwei weiteren Minuten Golden Score musste der Schiedsrichter denn höchst ausgeglichenen Kampf entscheiden. Und da hatte Isabella Stögmann das Glück auf Ihrer Seite und konnte sich über ihren Sieg freuen.

Nach drei weiteren Kämpfen war dann auch der nächste Turniersieg eingefahren.
(Fam. Stögmann)
 
 
 Platz 1:
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
     
 

24.03.2018
25.03.2018


(Stögmann)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann / Kölzer)
 
 
 

26. int Rohrbacher Turnier - Erima-Trophy;
Rohrbach

 
 

Tolle Ergebnisse bei der int. Erima Trophy in Rohrbach

Am ersten Turnier-Tag holten die Nachwuchsjudokas (U10/U12) aus Reichraming 1x Gold und 2x Silber mit 3 Startern.

Auf das Konto von Isabella Stögmann gehen davon 2 Podestplätze. Nach einem 2.Platz in der Klasse U10, konnte sie das Ergebnis bei den U12 toppen und sich den Klassensieg holen. Kilian Ahrer erkämpfte ebenfalls in der U10 den tollen 2.Platz.

In der Klasse U12 (bis 34kg) holte Mohamed Muntsurov, im größten Starterfeld von 27 Startern, den ausgezeichneten 5.Platz.

Vereinswertung an Reichraming

Am zweiten Tag brachte Reichraming 16 Starter (U14/U16/U18) an den Start. Die Ausbeute kann sich mehr als sehen lassen. Von insgesamt 298 Startern aus 39 Vereinen und 6 Nationen, konnte man sich an diesem Tag sogar die Vereinswertung mit 6 x Gold, 5 x Silber und 3 x Bronze, vor den Galaxy Tigers und dem UJZ Mühlviertel, holen. 2 x ganz oben am Podest stand, fast schon in gewohnter Art und Weise, Carina Klaus-Sternwieser, die jeweils als Siegerin bei der U14 und U16 von der Matte ging. Weiterhin Top in Form präsentierten sich Florian Kölzer (1.Platz U14) sowie Emily Starzer (1.Platz U16). Michael Starzer und Rosalie Wöss, jeweils Sieger in ihren Klassen bei der U18, vervollständigen das tolle Ergebnis.  Neben den 6 Goldenen, gab es noch 5x Silber durch Alexander Klaus-Sternwieser, Tanzila Muntursova, Celine Schmidthaler (U14), Emily Starzer (U14) und Jonas Stubauer sowie 2x Bronze für Florian Kölzer und Celine Schmidthaler (U16).

Sieg beim Teambewerb

Beim anschließenden Mannschaftsturnier (Altersklasse U16) holten sich die Mädels des Askö Reichraming, mit Unterstützung von 2 Gastkämpferinnen aus Hartkirchen und Leibnitz, den Sieg nach 4 erfolgreichen Partien.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
Samstag, 24.03.2018
 
 Platz 1:
Stögmann Isabella U12 +22-25 kg
 Platz 2:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
 Platz 5:
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
 
 
 
 
Sonntag, 25.03.2018
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Klaus-Sternwieser Carina U16 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Starzer Emily U16 +40-44 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Schmidthaler Celine U14 +57 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
Stubauer Jonas U18 +46-50 kg
 Platz 3:
Kölzer Florian U16 +42-46 kg
Schmidthaler Celine U16 +63 kg
 Platz 5:
Wöss Max U14 +60-66 kg
 Platz 9:
Snezhkov Ilia U14 +34-38 kg
Steiner Alexander U14 +38-42 kg
 
 
 
 

24.03.2018
25.03.2018

 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

Europacup U21;
Sarajevo (BIH)

 
 
Europacup U21 in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina)
Laura Fink mit U21 Nationalteam beim Europacup in Sarajevo.  Laura (dieses Mal bis 52kg) blieb unter den Erwartungen ihres Nationalteamtrainers Marko Spittka. Nach einer Auftaktniederlage kam bereits das vorzeitige Turnier-Aus. Die nächste Chance bekommt Laura am 7.April bei Europacup in Lignano (ITA)
(Alfred Scharnreitner jun)
 
 
 Platz -:
Fink Laura U21 +48-52 kg
 
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 

23.03.2018


(Sellner)

 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

1. Bundesliga:
11 : 3 Auftaktniederlage in Straßwalchen

 
 

Es war wie erwartet der schwere Gang zur Union Raika Flachgau. Die junge Mannschaft von Trainer Alfred Scharnreitner hatte zum Auftakt der 1.Judo Bundesliga nur wenig entgegenzusetzen. Dass man ohne Legionäre antreten musste, machte die Ausgangslage noch wesentlich schwieriger. Außerdem meldeten sich Oliver Sellner und Markus Kahlig "noch" nicht fit. So kamen die erst 16jährigen Leutgeb und Starzer zum Zug, die sich heiße Duelle gegen ihre Kontrahenten lieferten, in beiden Durchgängen aber jeweils das Nachsehen hatten.
Am Ende blieben den Reichramingern 3 Punkte. Diese holten Philipp Sellner (2 Punkte -66kg) gegen Tobias Modl und Jonathan Reisinger (-90kg), der knapp vor Ende der Kampfzeit, nach hartem Kampf, Steffen Wagner in die Knie zwang.
Nächste Runde ist am 21.4. um 19.00 Uhr in Ternberg. Mit dem UJZ Mühlviertel (Vize-Meister 2017) wartet der nächste schwere Gegner. "Wir wollen uns vor eigenem Publikum so gut als möglich verkaufen, Erfahrung sammeln und den einen oder anderen Punkt holen," so Trainer Alfred Scharnreitner
(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 
   
 

22.03.2018

 
 
 
 
 

Auftakt zur 1. Bundesliga

 
 

Diesen Freitag ist es soweit. Der Askö Judo Reichraming betritt nach 1989 (damals Abstieg aus der damaligen Staatsliga A) wieder die höchste Judobühne von Österreich. Dabei trifft man auswärts auf einen alt bekannten Gegner, der Judo Union Raika Flachgau, vormals Union Straßwalchen.

Die Flachgauer, Serienmeister in der 1. Bundesliga (2005-2010) und Dauergast im Final-Four, werden gleich mal ein ganz harter Brocken zum Auftakt. In ihren Reihen kämpfen Top-Athleten, unter anderem Nationalteamkämpfer Laurin Böhler (3.Platz Grand Slam letzte Woche in Jekaterinburg) oder Ex-Team Kämpfer Christoph Kronberger, sowie Top internationale Legionäre. „Der Gang nach Straßwalchen wird mehr als nur schwierig für meine Jungs. Jeder einzelne Kampfgewinn ist schon als Erfolg zu werten“, so Trainer Alfred Scharnreitner.

 

Für Judointeressierte dazu aktuelle Links zur 1. Judo Bundesliga:

https://www.oejv.com/liga/bundesliga-steht-in-den-startloechern-2/

 

 http://www.ujz.at/teams/newsdetails/das-sind-die-legionaere-der-bundesliga-klubs.html

 

(Alfred Scharnreitner jun)

 
     
 

18.03.2018

 
 
(Fotos Hörlendsberger)
 
 
 

NÖ. Berger Nachwuchscup;
Krems

 
 
 
 
 Platz 1:
Hörlendsberger Simon U16 +34-38 kg
 Platz 7:
Fink Elias U16 +46-50 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
     
 

18.03.2018



(Sellner)


(Kölzer)

 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

Bezirkscup Steyr - Runde 1;
Steyr

 
 

1. Runde Bezirkscup: Reichraming gewinnt knapp Vereinswertung vor JV Micheldorf und Atsv Steyr

Trotz der Abwesenheit von knapp 10 Nachwuchssportlern konnte Reichraming mit  8 Goldenen aus  12 Startern vor JV Micheldorf (7 Goldene aus 26 Startern) und ATSV Steyr (7 Goldene aus 15 Startern) die Vereinswertung für sich entscheiden.

Für Klassensiege bei den Reichramingern sorgten:  Isabella Stögmann, Kilian Ahrer, Max Wöss, Marco Landerl, Florian Kölzer, Emily Starzer und Carina Klaus-Sternwieser (2x aufgrund eines Doppelstarts)

2.Plätze: Tanzila Muntsurova, Maximilian Pachner

3.Platz: Clemens Pichler

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
 Platz 1:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Klaus-Sternwieser Carina U16 +57-63 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +57 kg
Kölzer Florian U14 +50-55 kg
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Starzer Emily U16 +36-40 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Wöss Max U14 +66 kg
 Platz 2:
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Pachner Maximilian U10 +42-46 kg
 Platz 3:
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 Platz 4:
Landerl Marcel U14 +38-42 kg
 
 
 
 

14.03.2018

 
 
 
 
 

ASKÖ Reichraming
trauert um Judo-Legende
August Schölmbauer

 
 

Die Judo-Legende und der langjährige Trainer des ATSV-Steyr, August Schölmbauer, ist am Mittwoch, dem 14. März unerwartet im 80. Lebensjahr verstorben.

 

Der gebürtige Reichraminger August Schölmbauer war die Antriebsfeder für die Entstehung eines eigenen Judovereins in Reichraming.

Er gehörte 1968 auch dem neu gegründeten ASKÖ Reichraming als Trainer dem Vorstand an.

 

 

Die Verabschiedung findet am Freitag, dem 23. März 2018 um 10:00 Uhr in der Feuerhalle Steyr statt.

 

 
 

11.03.2018



(Stögmann)


(Pichler)
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann, Pichler)
 
 
 

int. Turnier;
Leoben

 
 

Goldregen für Reichraminger Judonachwuchs beim int. Turnier in Leoben

13 Starter brachte der Askö Reichraming bei diesem Turnier in der Obersteiermark an den Start. 11 Goldene war die erfolgreiche Ausbeute der Judokids. 6 davon gehen auf das Konto von Florian Kölzer, Carina Klaus-Sternwieser und Emily Starzer. Sie sicherten sich mit einem Doppelstart jeweils den 1.Platz in der U14 und U16.
Weitere Klassensiege erkämpften in der U10 die Stögmann Zwillinge Isabella und Stefan, die Landerl-Zwillinge Marcel und Marco (U14) sowie Simon Hörlendsberger (U16). Stockerlplätze gab es noch für Clemens Pichler (2.Platz U14), Marcel Landerl (2.Platz U16) sowie für Tanzila Muntsurova und Elias Fink (jeweils 3.Plätze U16). Ilia Snezkov und Mohamed Muntsurov klassierten sich am 5.Platz

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 Platz 1:
Hörlendsberger Simon U16 +34-38 kg
Klaus-Sternwieser Carina U16 +48-52 kg
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Kölzer Florian U16 +42-46 kg
Landerl Marcel U14 +34-38 kg
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
Starzer Emily U16 +40-44 kg
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 2:
Landerl Marcel U16 +34-38 kg
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 Platz 3:
Muntsurova Tanzila U16 +40-44 kg
Reisinger Simon AK +66-73 kg
 Platz 4:
Fink Elias U16 +46-50 kg
 Platz 5:
Landerl Marco U16 +38-42 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Reisinger Johann AK +66-73 kg
 Platz 7:
Snezhkov Ilia U14 +38-42 kg
 
 
 
   
 

10.03.2018


(Wiesinger)
 
 
 
 
 
(Fotos Wiesinger)
 
 
 

OÖMM - Landesliga A

Runde 1;

Gallneukirchen

 
 

Klare 17: 5 Niederlage in Gallneukirchen zum Auftakt in der Landesliga A

Ohne die jungen Nachwuchshoffnungen (Sternwieser, Leutgeb und Starzer - beim U18 EC in Zagreb) wusste man, dass es in Gallneukirchen nur wenig zu holen geben wird. Genau so traf es auch ein. Der Absteiger aus der 2. Bundesliga präsentierte sich bärenstark, gegen welchen die junge 2.Mannschaft aus Reichraming nur wenig entgegen zu setzen hatte. Es wurde beherzt gekämpft, die Jungen zeigten teilweise gute Ansätze, schließlich und endlich reichte es aber nur für 5 Einzelsiege. Erwähnenswert der Sieg von Oldie Hansl Reisinger der sich im `Golden Score´ gegen Paul Schmiderer mit einem herrlichen Ippon durchsetzte.

Weiter in der Landesliga A geht es in Reichraming am 7.4. gegen UJZ Mühlviertel III

Die Punkte für Reichraming: Jonas Stubauer 2x, Jürgen Landerl, Raphael Röcklinger und Johann Reisinger je 1 Punkt

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
   
 

10.03.2018
11.03.2018


 
 
(Fotos Sellner)
 
 

Europa-Cup U18;
Zagreb (CRO)

 

Leutgeb zeigt sein Potenzial beim U18 Europacup in Zagreb

Dieses Wochenende zeigte der Nachwuchsjudoka Daniel Leutgeb vom ASKÖ Reichraming sein können beim Europacup in Zagreb. Nach drei souveränen Vorrundensiegen verlor er um den Poolsieg gegen einen Ukrainer. Um den Einzug um den dritten Platz konnte er sich gegen einen Brasilianer durchsetzen, ehe Dani um den dritten Platz leider das Nachsehen hatte. Mit diesem starken 5.Platz dürfte sich Dani für die U18-EM Ende Juni in Sarajevo empfohlen haben. 

Michael Starzer konnte 2 Vorrundenkämpfe für sich entscheiden, gegen einen Italiener setzte es in der 3. Runde eine Niederlage. In der anschließenden Trostrunde kam dann das endgültige Aus.

Der dritte im Bunde des Askö Reichraming, Alexander Klaus-Sternwieser, kam über die erste Runde nicht hinaus.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 Platz 5:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz -:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
   
 

07.03.2018

 
 
 
 
 

Auftakt zur Mannschaftsmeisterschaft in der Landesliga A

 
 

Innerhalb von nur zwei Jahren mit der 2. Mannschaft in der Landesliga A angekommen!!

 

Nach dem Wiedereinstieg im Jahr 2016 in der 1.Klasse (Meister) musste man mit einem 4.Platz in der Landesliga B im Jahr 2017 aufgrund einer Reduzierung der Leistungsklassen (nur noch Landesliga A und B, 1.Klasse wurde gestrichen) in die Landesliga A aufsteigen. Für die junge 2. Mannschaft eine mehr als nur schwere Aufgabe. Es warten starke Gegner wie zB SK VÖEST Linz (Meister 2017), Union Burgkirchen/Schwand, Kirchham II, UJZ III, JZ Rapso OÖ oder SV Gallneukirchen.

 

Beim letztgenannten SV Gallneukirchen ist man dieses Wochenende zu Gast. Als Absteiger aus der 2.Judo Bundesliga gilt die Mannschaft als einer der Mitfavoriten in der Landesliga A.
 

https://www.ooe-judoliga.at/

 

(Alfred Scharnreitner jun)

 
     
 

06.03.2018


(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
 

Verleihung "JugendLorbeer";
Leonding

 
 

Wie jedes wurde auch heuer für verdiente Sportler des vergangenen Sportjahres vom ASKÖ OÖ der "Jugendlorbeer" verliehen.

Bei der Verleihung in der Kürnberghalle in Leonding wurden auch 3 Reichraminger Judokas geehrt. Das macht die Hälfte von insgesamt 6 Sportlern aus den Bezirken Steyr-Stadt und Steyr-Land, die an diesem Abend geehrt wurden!

Den Jugendlorbeer erhielten:

         Alexander Klaus-Sternwieser (Österr. Meister U18)

         Daniel Leutgeb (Teilnahme EM U18 und 2.Platz Österr.Meisterschaft U18)

         Philipp Sellner (Österr. Meister U21 und WM Teilnahme U21 Team)

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
     
 

03.03.2018
04.03.2018


(Pichler)


(Stögmann)
 
 
 
 
 
 
(Fotos Pichler)
 
 
 

5. Int. Austrian Cup Salzkammergut;
Attnang-Puchheim

 
 
3 x Gold beim Judo-Großevent in Attnang für Reichraminger Judokas

Beim diesjährigen Austria Cup in Attnang konnten sich die Reichraminger Judokas stark in Szene setzen. Insgesamt nahmen an diesem Wochenende 817 Starter aus 74 Vereinen und  13 Nationen teil. Der Askö Reichraming mit den Trainern Alfred Scharnreitner und Hermann Leutgeb war mit 20 Teilnehmern vertreten.

Am ersten Tag konnten 3 Goldene erkämpft werden. 2 davon gingen aufs Konto von Daniel Leutgeb, der jeweils die Klassen U18 und U21 für sich entschied. In beiden Altersklassen kam es zum vereinsinternen Duell mit Alexander Klaus-Sternwieser. In der U21er traf man sich sogar im Finale, in der U18 Altersklasse gab es das Duell um den Einzug ins Finale. Für Alex blieb somit der starke 2. Platz in der U21, sowie der 3. Platz in der U18. Seine Schwester Carina Klaus-Sternwieser sorgte in der U16 für die 3. Goldmedaille für den Askö Reichraming.

Weitere Stockerlplätze am ersten Tag erreichten noch Michael Starzer (3.Platz U18) und Laura Fink (3.Platz U21).  5. Plätze gab es für Tanzila Muntsurova, Emily Starzer und Michael Starzer (U21). Ohne Platzierung blieben Elias Fink und Simon Hörlendsberger.

Am zweiten Tag waren die Altersklassen U10, U12 und U14 an der Reihe. Von den 13 Startern des Askö Reichraming konnten sich 4 Nachwuchsjudokas bis ins Finale vor kämpfen. Leider mussten sich Isabella und Stefan Stögmann, Emily Starzer sowie Carina Klaus-Sternwieser alle im Finale geschlagen geben. In diesem großen Starterfeld mit starker ausländischer Konkurrenz eine großartige Leistung. Den 4.Platz gab es für Max Wöss, 5. Plätze erkämpften noch Kilian Ahrer, Marcel Landerl und Hanna Stögmann. Den 7.Endrang erreichten Florian Kölzer und Clemens Pichler. Leider ohne Platzierung blieben Marco Landerl, Mohamed Muntsurov und Ilia Snezhkov.

 
Samstag, 03.03.2018
Austrian-Cup Salzkammergut
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Carina U16 +48-52 kg
Leutgeb Daniel U21 +50-55 kg
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Alexander U21 +50-55 kg
 Platz 3:
Fink Laura U21 +52-57 kg
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
 Platz 5:
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Starzer Emily U16 +40-44 kg
Starzer Michael U21 +66-73 kg
 Platz 9:
Fink Elias U16 +46-50 kg
Hörlendsberger Simon U16 +38-42 kg
 
 
 
Sonntag, 04.03.2018
int. Schülerturnier Salzkammergut
 
 Platz 2:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 4:
Wöss Max U14 +60-66 kg
 Platz 5:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Landerl Marcel U14 +34-38 kg
Stögmann Hanna U14 +44-48 kg
 Platz 7:
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Pichler Clemens U14 +38-42 kg
 Platz -:
Landerl Marco U14 +38-42 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Snezhkov Ilia U16 +38-42 kg
 
 
 
 

23.02.2018


 
 
(Foto Privat)
 
 

Trainingslager in Georgien
mit Michi Starzer;
Tiflis (GEO)

 
 
Auf Einladung von Landestrainer Klaus-Peter Stollberger reiste Michi in den Semesterferien in das Judoland Georgien. Daniel Leutgeb musste verletzungsbedingt leider passen.

Siehe dazu Link  Landesverband OÖ Homepage

(Alfred Scharnreitner jun)

     
 

11.02.2018


Anfängerturnier

(Sellner)


Anfängerturnier

(Sellner)


KYU-Turnier

(Sellner)


KYU-Turnier

(Sellner)


Anfängerturnier
und
KYU-Turnier

(
Stögmann)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Sellner/Stögmann)
 
 
 

Anfängerturnier u.
KYU-Turnier
vom Judobezirk Steyr;
Steyr

 
 

Die Saison im Bezirk wurde mit dem alljährlichen Anfängerturnier in Steyr eröffnet. Zusätzlich zum Anfänger-Turnier wurde erstmals ein Kyu-Turnier (10.-7. Kyu) ausgetragen.

Reichraming war bei dieser Veranstaltung mit 9 Nachwuchskämpfern vertreten. Insgesamt waren 54 Sportler aus 4 Vereinen im Einsatz.

Celina Schmidthaler durfte gleich bei ihrem ersten Turnier über den 1.Platz jubeln. Sie musste in ihrer Klasse gegen 2 Burschen ran, bezwang diese jeweils souverän im Bodenkampf.

Beim Kyu-Turnier jubelten über den 1.Platz: Isabella und Stefan Stögmann, Mohamed Muntsurov und Tanzila Muntsurova. 2. Plätze gab es für Kilian Ahrer, Maximilian Pachner und Max Wöss. Einen 3.Platz erkämpfte noch Luca Gassenbauer.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
Anfängerturnier
 
 Platz 1:
Schmidthaler Celine U14 +63 kg
 
 
 
KYU-Turnier
 
 Platz 1:
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Muntsurova Tanzila U16 +44-48 kg
Stögmann Isabella U10 +25-28 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 2:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Pachner Maximilian U10 +42-46 kg
Wöss Max U14 +60-66 kg
 Platz 3:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
 
 
 
 
 

10.02.2018
11.02.2018


 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 

Europa-Cup U18;
Follonica (ITA)

 

7.Platz für Rosalie Wöss beim Judo Europacup in Italien

Im italienischen Follonica wurde die Cadet Europacup Saison eröffnet. Mit dabei vom Askö Reichraming Judo Daniel Leutgeb und Rosalie Wöss.

Am Samstag war Wettkampftag für Daniel. Zum Auftakt setzte es gegen den späteren Sieger aus Russland eine Niederlage. In der Trostrunde musste Daniel gegen einen Portugiesen erneut eine Niederlage hinnehmen, was das endgültige Aus bedeutete.

Rosalie Wöss machte am zweiten Wettkampftag mit einem 7.Platz in der Klasse -57kg die einzige Platzierung aus österreichischer Sicht. Nach überstandener 1. Runde traf sie in der 2. Runde gegen die spätere Siegerin Ozbas aus Ungarn. In der Trostrunde konnte Rosalie noch 2 Kämpfe gewinnen, ehe sie um den Einzug um den Kampf um den dritten Platz verlor.

Gratulation zu dieser tollen Leistung.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 Platz 7:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz -:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 

08.02.2018
11.02.2018



(Stögmann)
 
 
 
 
 
 
 
(Fotos Stögmann)
 
 

Trainingslager für Schüler-Landeskader;
Berlin (GER)

 
 

Donnerstag, der 08. Februar 2018 - Aufbruch von der Linzer Gugl zum Trainingslager nach Berlin.

Mit an Bord vom ASKÖ Reichraming:
-   Klaus-Sternwieser Carina
-   Starzer Emily
-   Kölzer Florian
-   Stögmann Hanna

Abfahrt war um 08:15 mit zwei Bussen und einem privaten PKW. Mit insgesamt 21 Kämpfern von 7 verschiedenen OÖ Vereinen und 5 Betreuern machten wir uns auf den Weg. Nach einer Reisezeit von ca. 8,5 Stunden kamen wir am Trainingszentrum in Berlin an. Um keine wertvolle Zeit zu verlieren, ging es direkt zum Training. Nach der ersten Einheit unter SC Berlin Vereinstrainer und Zweimaligen Europameister Krüger Günther marschierten wir zum Abendessen in die Mensa des Sportzentrums. Dann endlich konnten wir nach einem langen Tag in das Hotel, wo wir unsere Zimmer bezogen.

Am Freitag starteten wir um ca. 08:00 mit dem Frühstück. Danach begaben wir uns auf dem Weg zum Olympiastützpunkt, dort begann pünktlich um zehn Uhr das Training. Mit insgesamt über 100 Kämpfern aus Berlin, Frankfurt, Schönebeck, Magdeburg, Schwerin und natürlich unseren Kids war die Halle gut gefüllt. Nach anstrengenden 2 Stunden, davon ca. 1,5 Stunden Randori, hatten sich unsere Kämpfer das Mittagessen redlich verdient. Um auch etwas von der Deutschen Hauptstadt zu sehen, fuhren wir nach der Mittagspause mit einem Bus und einer Reiseleiterin durch das Berliner Großstadt-Verkehrschaos. Nach einer kurzen Pause am Brandenburger Tor, wo es die besten Donuts gab, einem Stopp beim Berliner Olympiastadion und einer interessanten Sightseeing-Tour war nach ca. 3 Stunden auch der kulturelle Bildungsauftrag erfüllt. Nach dem Abendessen konnten sich unser Kids dann auf ihren Zimmern erholen.

Am Samstag fuhren wir nach dem Frühstück gleich wieder in die Halle, an diesem Tag leitete Kadertrainer Achim Huhn die erste Einheit. Nach der Mittagspause war das zweite und auch letzte Training in Berlin angesagt. Nach einigen kräfteraubenden Übungen und Randoris ging das Trainingslager mit dem Länderkampf Oberösterreich vs. Deutschland, welcher unentschieden ausging, in die Erholungsphase.
Schließlich traten wir nach dem Abendessen die letzte Fahrt zurück zum Hotel an, dort wurden bereits wieder die Koffer für die Heimreise am Sonntag gepackt.

Fast Pünktlich um 08:00 am Sonntagmorgen startete der Konvoi zurück nach Österreich, wo wir ca. um 15:30 wieder vollzählig und gesund auf der Linzer Gugl eintrafen.

(Fam. Stögmann)

 
     
 

04.02.2018



(Pichler)
 
 
 
 
 
(Fotos Pichler)
 
 
 

 17. Brucker Stadtturnier;
Bruck a.d. Mur

 
 

Mit 6 Goldenen, 5 Silbernen und einer Bronzenen war das Brucker Stadtturnier vergangenen Sonntag wieder ein voller Erfolg für den ASKÖ Reichraming.

Bei den U10 konnten sich die Zwillinge Isabella und Stefan Stögmann in ihren Klassen durchsetzen, wobei es bei den Jungs im Finale bis 30 kg zum vereinsinternen Duell zwischen Kilian Ahrer und Stefan Stögmann gekommen ist.
Über einen zweiten Platz konnte sich auch Maximilian Pachner freuen, der sich nach guten Leistungen die Silberne mit nach Hause nehmen durfte.
In der Altersklasse U 12 waren wir nur mit unserem Neuzugang Mohamet Muntsurov vertreten. Er konnte sich in einer der größten Gruppe (19 Starter) bis in das Finale durchkämpfen, leider unterlag er im Golden Score seinem Finalgegner.

Bei den U 14 stellten wir mit 8 Startern die meisten Kämpfer.
Stark wie immer präsentierten sich Emily Starzer und Carina Klaus-Sternwieser. In souveräner Art und Weise dominierten sie ihre Gewichtsklassen und holten sich Gold.
Mit Platz 4 in ihrer Gruppe musste sich Hanna Stögmann zufrieden geben. Sie konnte sich zwar Kampf für Kampf steigern, doch für eine Medaille reichte es leider nicht.
Clemens Pichler, Marco und Marcel Landerl "durften" in einer Gewichtsklasse antreten, wobei sich Marco Landerl vor seinem Bruder Marcel, der Dritter wurde, die Silberne holte.
Für Clems Pichler reichte es in dieser starken Gruppe diesmal nur zu Platz 5.
Über einen tollen Erfolg konnte sich Florian Kölzer freuen. Er setzte sich in einem wahren Marathon-Finale (ca. 9 Minuten Kampfzeit) gegen seinen Gegner aus der Slowakei durch und eroberte die Goldene.
Noch nicht nach Wunsch lief es für Luca Gassenbauer, er belegte den 7. Platz.

Einen Sieg gab es auch bei den U16 durch Tanzila Muntsurova, sie setzte sich mit zwei starken Kämpfen an die Spitze.
Silber erkämpfte sich bei den älteren Jungs auch noch Elias Fink.
Leider ohne Medaille blieb Simon Hörlendsberger, er musste eine Gewichtsklasse höher kämpfen.

(Fam. Stögmann)

 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Carina U14 +48-52 kg
Kölzer Florian U14 +42-46 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
Starzer Emily U14 +40-44 kg
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 Platz 2:
Ahrer Kilian U10 +27-30 kg
Fink Elias U16 +46-50 kg
Landerl Marco U14 +34-38 kg
Muntsurov Mohamed U12 +30-34 kg
Pachner Maximilian U10 +42-46 kg
 Platz 3:
Landerl Marcel U14 +30-34 kg
 Platz 4:
Hörlendsberger Simon U16 +38-42 kg
Stögmann Hanna U14 +40-44 kg
 Platz 5:
Pichler Clemens U14 +34-38 kg
 Platz 7:
Gassenbauer Luca U14 +42-46 kg
 
 
 
 

01.02.2018

 
 
 
 

Neue Judo-Wettkampfregeln des ÖJV
2018-2020

 
 

Mail des ÖJV vom 23. Jänner 2018:

 

Liebe Judofreunde,

im Rahmen des IJF Referee und Coach Seminar in Mittersill wurde die endgültige Fassung der Wettkampfregeln festgelegt.

Folgende Hauptpunkte wurden beschlossen:

 

 - Genaue Definition von Waza-ari und Ippon

 - Definition von Brücke und Kopf-Verteidigung mit allen Konsequenzen

 - Beidseitiges Hansoku-make für Negativ-Judo

 - Verbot von Kansetsu- und Shime-waza im Stand

 - Übergang von Ne-waza zu Tachi-waza ist möglich

 

Diese Wettkampfregeln sind österreichweit ab sofort gültig und anzuwenden!

Mit sportlichen Grüßen

Paul FIALA (ÖJV Verbandsadministration Österreichischer Judoverband)

 

 

01.02.2018



 
 
(Foto privat)
 
 

 Trainingslager Japan;

 
 
Am Freitag, den 2.2. geht es für Laura Fink für 2 Wochen nach Japan zum Trainingslager. Aufgrund ihrer konstant guten Leistungen im Vorjahr (2. Platz bei der ÖM  AK) wurde sie vom ÖJV dazu eingeladen. Der Askö Judo Reichraming wünscht Laura einen schönen Aufenthalt im Mutterland des Judosports.

(Alfred Scharnreitner jun)

 
 

27.01.2018

28.01.2018


(Wiesinger)

U18

(Sellner)

U
23

(Sellner)
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 Österr. Einzelmeisterschaften
U18 / U23;
Wien

 
 

2 Goldene bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften U18/U23
Daniel Leutgeb (U18) und Rosalie Wöss (U23) holen sich jeweils den Titel bei den Österreichischen Meisterschaften in Wien
Samstag war die Altersklasse U18 an der Reihe.
Daniel Leutgeb ging als Favorit in das Turnier. Er sollte dieser Favoritenstellung auch gerecht werden. Er war in der Gewichtsklasse -55 kg eine Klasse für sich und holte sich in souveräner Manier bereits seinen dritten Österreichischen Meistertitel.
Für die anderen Starter des Askö Judo Reichraming verlief der Wettkampftag nicht wunschgemäß. Alexander Klaus-Sternwieser verlor seinen Auftaktkampf gegen Peritsch von den Galaxy Tigers. Nachdem dieser in der nächsten Runde ebenso verlor, war Alexander aus dem Turnier ausgeschieden. Pech hatte Mitfavorit Michael Starzer -73kg. Gleich im ersten Kampf bekam er es gegen den späteren Sieger Jakob Wiesinger (UJZ Mühlviertel) zu tun. Michael verletzte sich am Knie und verlor den Kampf. Michael musste aufgrund dieser Verletzung aus dem Turnier aussteigen. Rosalie Wöss erwischte eine starke Auslosung, kämpfte zwar beherzt. Jedoch sollte es nicht ihr Tag sein und musste sich mit dem 5. Platz begnügen. Weiters am Start Jonas Stubauer (-50kg) und Tobias Mair (-81kg) die jeweils ohne Platzierung blieben. Sonntags wurden die Gewichtsklassen in der U23 ausgetragen.
Rosalie Wöss am Vortag noch 5.Platz in der U18 sorgte in der U23 für eine Überraschung. Sie setzte sich nach etwas Losglück und starken Kämpfen um den Finaleinzug und späteren Finale in der Klasse -57kg durch und holt sich den Österreichischen Meistertitel. In der selben Gewichtsklasse gab es diesmal für Laura Fink nichts zu holen und schied leider vorzeitig aus dem Turnier aus.
Jeweils einen starken 5.Platz holten sich Daniel Leutgeb (eine Klasse höher -60kg) und Philipp Sellner (-66kg). Sie verloren jeweils die Kämpfe um den Einzug ins Finale und später um die Bronzene. Beide hatte die Hand an der Medaille dran, aber es fehlte schließlich und endlich das letzte Quäntchen Glück.
In der +100kg Kategorie holte der 5 Starter für den Askö Reichraming Florian Wiesinger den guten 4.Platz.
(Alfred Scharnreitner jun)

 
 
U18
 
 Platz 1:
Leutgeb Daniel U18 +50-55 kg
 Platz 5:
Stubauer Jonas U18 +46-50 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 9:
Starzer Michael U18 +66-73 kg
 Platz -:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Maier Tobias U18 +73-81 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
U23
 
 Platz 1:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 4:
Wiesinger Florian U21 +100 kg
 Platz 5:
Fink Laura U21 +52-57 kg
Leutgeb Daniel U18 +55-60 kg
Sellner Philipp U23 +60-66 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 

21.01.2018


 
 
 
 

 Kurt Kucera Nachwuchs-Cup;
Wien

 
 

Am Sonntag, den 21.01 2018, fuhr bei nicht ganz so guten Witterungsverhältnissen eine sehr kleine Abordnung des ASKÖ Reichraming zum Kurt Kucera Nachwuchs-Cup nach Wien. Dieses Turnier wurde schon nach den neuen Kampfregeln ausgetragen. So konnten sich unsere Kids schon damit vertraut machen. Mit 170 Startern aus Ungarn und Österreich war die Dichte wieder sehr hoch. Nach kurzen Startschwierigkeiten konnten sich unsere drei Starter im Turnierverlauf deutlich steigern. Stefan Stögmann verpasste durch eine Niederlage im Golden Score, gegen den späteren Klassensieger, den Einzug ins Finale und erreichte in dem starken Starterfeld den guten dritten Platz. Beim ersten Antreten in der Klasse U 14 bis 44 kg holte sich Hanna Stögmann nach guten Kämpfen den zweiten Platz. Wieder einen vollen Erfolg konnte Isabella Stögmann feiern. Sie setzte sich in der Klasse bis 25 kg durch und konnte sich über den ersten Platz freuen.
(Fam. Stögmann)

 Platz 1:
Stögmann Isabella U10 +22-25 kg
 Platz 2:
Stögmann Hanna U14 +40-44 kg
 Platz 3:
Stögmann Stefan U10 +27-30 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 

21.01.2018



(Wiesinger)
 
 
 
(Foto privat)
 
 

 OÖ. Landesmeisterschaften
U18, AK;
Gallneukirchen

 
 

Reichraming setzt Erfolgslauf am Sonntag fort

Mit weiteren 4 Titeln am Sonntag holen sich die Reichraminger sogar den Wanderpokal (erstmals bei Landesmeisterschaften U16/U18/U21/AK vergeben) ins Ennstal. Man gewann die Gesamtwertung mit 9 Goldenen, einer Silbernen und 2 Bronzenen vor UJZ Mühlviertel (8 x Gold, 7 x Silber und 9 x Bronze) und JU Dynamic One (4 x Gold, 5 x Silber und 3 x Bronze).
Großen Anteil am Gewinn der Gesamtwertung haben Michi Starzer, Alex Klaus-Sternwieser und Rosalie Wöss. Sie holen sich wie am Vortag auch am Sonntag bei der U18 den Titel. Der vierte Starter in den Reihen des Askö Reichraming, Jonas Stubauer, holte sich den guten dritten Platz in seiner Klasse.
In der AK waren 3 Starter für Reichraming am Start. Neuzugang Rosalie Wöss holte auch in der AK die Goldmedaille und somit ihren 3. Titel an diesem Wochenende. Die Wiesinger Brüder Manuel und Florian gingen trotz beherzter Kämpfe leider leer aus.

(Alfred Scharnreitner jun)

U18
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
Wöss Rosalie U18 +63-70 kg
 Platz 3:
Stubauer Jonas U18 +46-50 kg
 
 
AK
 
 Platz 1:
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 5:
Wiesinger Florian U21 +100 kg
 Platz 7:
Wiesinger Manuel U21 +73-81 kg
 
 
Gesamtwertung
 
 

20.01.2018


 
 
 
 
(Fotos privat)
 
 

 OÖ. Landesmeisterschaften
U16, U21;
Gallneukirchen

 
 

5 neue Landesmeister für Reichraminger Judoka in der Altersklasse U16 / U21

Die Judosaison 2018 startete mit den Landesmeisterschaften der U16 / U21 am Samstag in Gallneukirchen. Reichraming stellte in der Altersklasse U16 3 Starter. 2 Landesmeister und 1 dritter Platz war die tolle Ausbeute. Bei ihrem ersten Antreten für den Askö Judo Reichraming holte Tanzila Muntsurova (wechselte von ATSV Steyr zu Reichraming) gleich ihren ersten Titel. Zum Landesmeister krönte sich außerdem noch  Simon Hörlendsberger. Den 3. Platz erreichte Elias Fink.
Die U21 des Askö Reichraming legten am späten Nachmittag in Gallneukirchen noch eines drauf. Sie holten 3 Landesmeistertitel und einen Vize-Landesmeister ins Ennstal. Mit diesem Ergebnis holte man sich die Vereinswertung in der Altersklasse U21 aus 13 teilnehmenden Vereinen.
Landesmeister wurden Alexander Klaus-Sternwieser, Michael Starzer und Rosalie Wöss. Sie sicherte sich ebenfalls gleich bei ihrem ersten Antreten für den Askö Judo Reichraming Gold in ihrer Klasse. Rosalie wechselte heuer vom Askö Urfahr zum Askö Reichraming. Ein toller Einstand. Silber gab es für Manuel Wiesinger. Leider noch nicht in Form präsentierte sich Florian Wiesinger der in der Klasse +100kg auf sehr harte Konkurrenz traf und Vierter wurde.

(Alfred Scharnreitner jun)

U16
 
 Platz 1:
Hörlendsberger Simon U16 +34-38 kg
Muntsurova Tanzila U16 +36-40 kg
 Platz 3:
Fink Elias U16 +46-50 kg
 
 
U21
 
 Platz 1:
Klaus-Sternwieser Alexander U18 +50-55 kg
Starzer Michael U18 +66-73 kg
Wöss Rosalie U18 +52-57 kg
 Platz 2:
Wiesinger Manuel U21 +73-81 kg
 Platz 4:
Wiesinger Florian U21 +100 kg
 
 
 
 

20.01.2018


 
 
(Foto privat)
 
 

 offene Wiener
Landesmeisterschaften;
Wien

 
 

3.Platz für Reisinger Jonathan bei Offenen Wiener Landesmeisterschaften (-90kg AK)

Aufgrund seines Studiums in Wien betrat  Jonathan nicht bei den OÖ LM sondern bei den offenen Wiener Landesmeisterschaften die Wettkampfmatte. Lediglich Galaxy Tigers Kämpfer Nick Haasmann war eine Nummer zu groß für Jonathan, der den Einzug ins Finale verhinderte. Den Kampf um den dritten Platz konnte Jonathan wieder für sich entscheiden.
(Alfred Scharnreitner jun)

 Platz 3:
Reisinger Jonathan U23 +81-90 kg
 
Zusammenfassung Ergebnisliste Medaillenspiegel
 
 
 
 

17.01.2018



(Sellner)
 
 
 
(Fotos Sellner)
 
 
ASKÖ-Logo

 - Neujahrsempfang;
Casino Steyr

 
 

Beim diesjährigen Askö Neujahrsempfang wurden auch heuer wieder die Askö Top-Sportlerinnen und -Sportler aus dem Bezirk Steyr für ihre Erfolge im Sportjahr 2017 geehrt.

Vom Askö Reichraming waren dies Laura Fink und Daniel Leutgeb (Askö Bundesmeister in der AK), Philipp und Oliver Sellner (jeweils 2. Plätze bei den Askö-Welt-Spielen in Riga) sowie Johann Reisinger (Österr. Meister)

(Alfred Scharnreitner jun)

 

10.01.2018
 
 
 
 

Änderungen / Ergänzungen für Schülermeisterschaften in Oberösterreich - lt. ÖJV-Wettkampfregeln 01.01.2018 und lt. Protokoll OÖ-Judoforum 2017

 
 

Mail des LV OÖ vom 10.01.2018:

 

Werte Sportfreunde!

 

 

Anbei die NEUERUNGEN  bei Schülermeisterschaften ab 01.01.2018, bitte diese auch in den Ausschreibungen des Bez.-Cups anführen.

 

 

U14 / U16

·          U14 und U16 sind sämtliche Techniken zulässig

 

 

Änderungen und Ergänzungen lt. ÖJV – Wettkampfregeln

            Art. 28)   Schülerregeln für die Altersklassen U10 und U12

 

Ergänzungen für Oberösterreichische Schülermeisterschaften lt. Protokoll-Judoforum 2017

            Regel neu:          ab 1. Jänner 2018 in ganz Österreich:

·         Wettkämpfe für 7 Jährige (U8) verboten, aufsteigen in die nächste Altersklasse nicht empfohlen

 

U14 / U16

·          U14 und U16 sind sämtliche Techniken zulässig

 

U10/12

·         Shime-Waza + Kansetsu -Waza verboten - Mate (kein Shido)

·         Ringerrolle und Umdrehtechniken mit Nackengriff verboten - Mate (kein Shido)         

·         Einseitiger Griff weit im Rücken (Cross grip) verboten - Shido                           

·         Direkter Seoi Nage auf einem oder beiden Knie verboten - Shido                      

·         Kontertechniken nach hinten, Uchi mata kontern + (Gaeshi Waza?) werden nicht bewertet - weiter

·         kämpfen am Boden (kein Mate, kein Shido)

 

 

GOLDEN Score im Schülerbereich – gültig für Oberösterreich:

 

Golden Score im Schülerbereich genauso lang wie die Kampfzeit. Nach Ablauf des Golden Score gewinnt der Kämpfer,

der weniger Shidos hat. Haben beide gleich viele Shidos gibt es einen Kampfrichterentscheid.

 

Bei den Schülermannschaft gilt dieselbe Regelung mit einem einzigen Unterschied, dass es bei völlig identischen Shidos ein Unentschieden gibt.

 


01.01.2018

 
 
 
 

Neue Judo-Wettkampfregeln des ÖJV
2018-2020

 
 

Mail des ÖJV vom 21.Dez.2017:

 

Liebe Judofreunde,
nach Bekanntgabe der Änderungen in den Regeln durch die IJF hat das Kampfrichterreferat des ÖDK diese in die Komplettversion der Wettkampfregeln eingebaut und zusätzlich die beschlossenen Schülerregeln für U10 und U12 integriert. Diese Version wurde vom ÖJV-Vorstand bestätigt.
Diese Regeln sollen ab 1.1.2018 für alle in Österreich abgehaltenen Judoveranstaltungen gelten und wir ersuchen, von abweichenden Bestimmungen Abstand zu nehmen.
Dieses Dokument senden wir hiermit gemeinsam mit dem IJF-Originaldokument, in dem nur die Änderungen angeführt sind, zu und es ist auch auf unserer Homepage abrufbar.
Es könnte sein, dass sich am IJF-Kampfrichterseminar Mitte Jänner in Mittersill noch geringfügige Auslegungsänderungen ergeben, diese würden dann umgehend eingearbeitet und ausgesendet werden.
Offene Fragen bitte an
office@oejv.com stellen, wir werden sie umgehend beantworten.

Mit sportlichen Grüßen

Albert Gmeiner und Martin Poiger
Technischer Direktor und Stellvertreter

 


01.01.2018

 
 
 
 

Neue Judo-Wettkampfregeln der IJF
2018-2020

 
 

Die neuen Wettkampfregeln der IJF für 2018-2020 wurden nun nach der Testphase im Jahr 2017 endgültig festgeschrieben. Aufgrund der gesammelten Erfahrungen des diesjährigen Turnierzyklus sind noch einige Anpassungen vorgenommen worden. Die Regeln gelten zunächst nur für Turniere des IJF.

 

Hier die wichtigsten Punkte:

Zwei Waza-ari werden zu einem Ippon aufaddiert (Waza-ari awasete ippon) und führen zu einem sofortigen Sieg. (Dieser Punkt ist sehr umstritten und wird in der Judo-Gemeinde kontrovers disktutiert, da man nun mit zwei mangelhaft ausgeführten Würfen – ehemals Yuko – einen Kampf vorzeitig beenden kann, während ein schöner Ippon nicht mehr unbedingt das Ziel eines Kämpfers sein könnte.)

 

Geschieht die Landung auf dem Kopf unfreiwillig (z.B. bei einem tiefen Seoi-nage), gibt es keine Bestrafung.

 

Ein Golden Score kann nur durch technische Wertungen oder Hansoku-make des Gegner gewonnen werden, nicht durch Shido, da Shido keine Wertung ist. (Auch hierzu gibt es kontroverse Meinungen, da man befürchtet, dass langweilige Kämpfe noch länger dauern könnten.)

 

Für einen Griff unterhalb des Gürtels (z.B. an die Hose) erhält man, auch beim wiederholten Mal, ein Shido.


(Judo Bezirk München)

 
Detaillierte Aufstellung:
 
Link zu Judo Bezirk München
 
Link zu IJF
 
 

 Ereignisse 2017