18.07.2016 Schüler-Ferienlager; Brunnbach
21.07.2016

<Menu>

Auch heuer in den Ferien veranstalteten wir für unseren Judonachwuchs wieder ein Ferienlager.  Dieses Mal waren wir im Ferienhaus Brunnbach bei der Familie Ebenführer – wie üblich als Selbstversorger untergebracht. Besonders die sehr einladenden Hütten die für die Kinder als Schlaf- und Aufenthaltslager genutzt wurden, waren schon ein kleines Abenteuer für sich.

Eigentlich war von Anfang an klar, wer beieinander liegt und was uns als Betreuer besonders gefreut hat – es wurde auch auf die Kleineren Rücksicht genommen. Nach dem Eintreffen wurde erst mal von allen die neue Umgebung erkundet.  Nachdem am ersten Tag das Wetter leider noch etwas schlechter war, waren wir froh den Seminarraum als Bastelstation und Gemeinschaftsraum nutzen zu können. Dieser wurde abends auch gleich mit einer Runde „Hausdepp“ voll ausgenutzt.

Noch vor dem Frühstück am  Dienstag machten die Kids eine FREIWILLIGE Laufeinheit – danach schmeckte das Frühstück von Ruth und Susi gleich noch besser! Anschließend folgten Stationsbetriebe die abends gruppenweise bei der Siegerehrung mit gesponserten Preisen belohnt wurden. Am Nachmittag durfte natürlich die legendäre WASSERSCHLACHT nicht fehlen – bei der kaum ein Lagerteilnehmer trocken blieb. Plitsch Platsch waren ALLE nass! Als am Abend Georg der Hausherr nach Hause kam, fragte er „ Hats bei euch leicht geregnet?“. Um uns vom sehr frischen Brunnbachwasser aufzuwärmen machten wir ein Lagerfeuer mit Knacker und Stockbrotgrillen . Und als Betthupferl wurde noch Abschlagen gespielt – was bei diesem Gelände eine große Herausforderung war.

Mittwochs starteten die meisten Kinder wieder mit Morgensport und nach einem leckeren Frühstück machten wir uns auch schon gruppenweise auf den Weg zur Aufgabenralley.  Bewaffnet mit Rucksack, Schreibzeug und Verpflegung wurde  der Brunnbach nach mehr oder weniger seltsamen Tieren Ausschau gehalten, gerechnet bis die Köpfe rauchten , nach Gegenständen und Pflanzen zu passenden Namen gesucht und mit kalten Füßen fotografiert. Am Ende war es ein Kopf an Kopf Rennen der 3 Gruppen da jede Gruppe ihre eigenen Stärken hatte (die einen waren besser beim Rechnen, geschickt beim Informationen sammeln oder kreativ). Die ex aequo Führung von 2 Gruppen wurde bei einem großen Preisetisch für alle Kinder belohnt und jeder durfte sich an dem Tisch etwas aussuchen. Wer mochte, konnte sich als Erinnerung noch ein Shirt gestalten. Leider war nun auch schon der letzte Kinderlagerabend. Die vielen Teilnehmer (26 Kinder) wurden genutzt um nochmal eine Runde „Hausdepp“ und das bewegende und aufregende“ Namenspiel“  zu spielen.

Am Donnerstag ließen wir es gemütlich angehen, der Morgensport  fand nicht statt. Stattdessen fand sich eine Runde Burschen zusammen und marschierte nach dem Frühstück raus in den Brunnbach um im „Station“ Fußball zu spielen.  Der Rest vergnügte sich beim Brunnbauchhaus mit div. kleineren Spielen, die sich in Gruppen bildeten, besonders beliebt war bei so manchen Kids Seilhüpfen in allen Varianten.  Gestärkt mit Schnitzelsemmeln wurden auch schon nach dem Mittagessen die ersten Kids abgeholt.

Vielen Dank an dieser Stelle wieder an alle fleißigen Helfer in der Küche angefangen von Ruth, Susi, Doris, Anni, Sabrina und Uschi und an unsere Lagerbetreuer Thomas und Trainer-Fred.

Abschließend noch ein großes Lob an alle Kinder/Jugendlichen – obwohl es manchmal etwas länger gedauert hat, bis das letzte Auge zu gedruckt wurde  ward ihr mit viel Freude und Disziplin bei der Sache. Es ist eine Freude zu sehen, wie ihr Zusammenhaltet – deswegen seid Ihr wahrscheinlich auch so erfolgreich! WEITER SO!!!  Die Tage mit euch waren toll!
(Alfred Scharnreitner Jun.)


(Fotos Alfred Scharnreitner jun)