17.07.2013 Judo-Jugendlager; Losenstein
20.07.2013

<Menu>

JUDO-Jugendlager in der Jugendherberge Losenstein

Auch heuer fand wieder unser Kinderlager statt. Wir trafen uns am 17. Juli um 14.00 Uhr in der Alpenvereins Jugendherberge in Losenstein. Leider waren heuer zu diesem Datum sehr viele auf Urlaub, so waren wir heuer nur  18 Judokinder, was aber den Spaß den wir in den kommenden Tagen hatten keinen Abbruch tat.
Am Nachmittag wurden die Zimmer bezogen und dann ging's wieder raus in den Wald, Holz sammeln um ein Lagerfeuer zu starten wo wir schon fast traditionell unsere Würstel samt Stockbrot grillten. Der erste Abend bei schönen Wetter am Lagerfeuer, da kann man nur hoffen das es so weiter geht.  Wie schon in den letzten Jahren sind die Kids am ersten Tag bzw. in der ersten Nacht kaum ins Bett zu bringen, aber irgendwann dann (sicherlich schon Donnerstag - der Uhrzeit nach her...) schliefen dann doch alle Kinder ein.
Gestärkt durch das Frühstück mit frischen Semmerl wurden draußen auf der Wiese einige lustige Spiele wie zB "Klupperljagd" gespielt. Anschließend wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt um mit dem Sommerbiathlon in die Gruppenspiele zu starten. Hier sah man, dass man bis zur letzten Sekunde nicht aufgeben darf.... Nach der Mittagsjause ging es ab zur Aufgabenralley quer durch Losenstein. Einige knifflige, lustige Aufgaben standen den Kindern bevor.  Natürlich war auch ein Betreuer mit von der Partie und Eisgeld, da es der Wettergott heuer sehr gut mit uns meinte und wir perfektes Wetter hatten. Die Aufgaben reichten von  Klopapier "erbetteln", Visitenkarten sammeln, Fragen über Losenstein beantworten, Foto mit dem Gemeindeoberhaupt ergattern, als MUMIE zurückkehren, Zwiebel geschnitten zurück bringen  u.v.m. Jede Gruppe gab ihr bestes und hatte lt. Betreuern viel Spaß unterwegs und auch die Gruppen untereinander hatten sich anschließend viel zu erzählen. Gestärkt durch frisches Obst ging es später weiter mit den Gruppenspielen, wo unter anderem, mit einem Schwamm soviel Wasser wie möglich über dem Kopf weiter gereicht werden musste; was natürlich mit einer richtigen Wasserschlacht endete, und manche Kinder nicht davor zurück schreckten auch die Betreuer ordentlich einzugießen. Die Wasserschlacht machte allen richtigen Spaß und es wurde eine eigene Wasserrutsche gebastelt. Der restliche Nachmittag war mit freiem spielen genau so lustig: Fußball, Volleyball mit den Betreuern, klettern, auch im Tischtennis verlor so mancher  Betreuer gegen die starken Kids. Am Abend gab es leckere Fleckerlspeis und dann wurde noch ein Tanz von Sabsi einstudiert: "wotan shu" wo auch Arme und Beine mit bewegt werden mussten und natürlich für jede Menge Spaß sorgte. Eine Nachtwanderung war heuer leider nicht möglich, da die Ruine wegen Renovierungsarbeiten gesperrt war.
Am Freitag schliefen manche schon länger, da es gestern wieder etwas später wurde. Auch für heute hatte Fredi wieder perfekte Stationsspiele und Quizspiele vorbereitet, die in den selben Gruppen zu bewältigen waren. Nach der Mittagsjause wurde Volleyball gespielt, mit Revanche, Revanche, Revanche und Revanche. Einige spielten anschließend 1, 2, 3 abschlagen. Fredi und Sabsi werteten einstweilen die Spiele aus und es musste ein Entscheidungsspiel zwischen 2 Gruppen gespielt werden.  Die Gruppe mit den etwas kleineren setzte sich hier durch, aber am Ende waren mit dem reich gedecktem Preistisch wieder alle Sieger und jeder konnte sich einen tollen Preis aussuchen, oder auch zwei oder drei.... Ein riesen DANK hier an alle Sponsoren, und an Sabsi, die das alles immer erbettelt!
Der Samstag war wieder mit Vorbereitungen für den Grillnachmittag mit den Eltern verplant aber ein paar lustige Spiele wie Kaugummiturnen, Geschicklichkeitsspiele, Würfeln, wer baut den höchsten Turm mit Steinen....  hatten wir auch für  heute wieder vorbereitet. Auch für eine Wasserschlacht samt Wasserrutsche war wieder Zeit und Alexander begrüßte seine Eltern mit einer kleinen Abkühlung! Anschließend spielten einige Eltern mit den Kindern Volleyball, und es wurde wieder  gegrillt. Obmann Ralf sorgte dafür das jeder ein leckeres Würsterl bekam. Unsere Vereinskollegen aus Ybbsitz hatten eine Slackline mitgebracht und Jonathan Reisinger "tanzte" auf dieser, dass uns alleine beim zuschauen schon schwindelig wurde. Kinder und auch Betreuer durften dies dann auch ausprobieren, aber mehr als ein paar Schritte und das mit anhalten links und rechts  war da nicht drin. Perfektes Wetter sorgte für einen gemütlichen Ausklang unseres Kinderlagers, wo dann auch wieder Sabsi's Tanz mit einigen Sondereinlagen für Fred, Fredi, Ruth,... vorgezeigt wurde.
Abschließend die GROSSE Dankesliste:  an die Küche mit Ruth und Anni, ihren Helfern Doris, Uschi, Karin, Sabrina. An Fred sen. der wieder jeden Blödsinn mitmachte und für nichts zu alt ist. Unseren Obmann Ralf Schaupp der sich auch jeden Tag die Zeit nahm uns zu besuchen und um mit uns zu spielen.  Ein großes Lob und Dank an Alfred jun. der wieder alles perfekt schon zu Hause vorbereitet und organisiert hat, samt Sabrina. Ein riesen Dank an die Mädels die sich hin und wieder um den "Scharnreitner" Nachwuchs kümmerten, sodass wir Zeit hatten, Spiele vorzubereiten, in der Küche helfen, mit euch zu spielen,....
(Bericht von Uschi Scharnreitner)

 


(Fotos Oliver Sellner / Alfred Scharnreitner jun.)